Joris kann ECHO-Regen kaum fassen

Joris kann ECHO-Regen kaum fassen
Joris © Cover Media

Joris (26) war mit drei Auszeichnungen bei der gestrigen ECHO-Verleihung einer der großen Gewinner und zeigte sich auf Facebook schwer begeistert.

- Anzeige -

Drei Preise

Der Sänger feierte im vergangenen Jahr mit 'Herz über Kopf' seinen großen Durchbruch und einen der größten Hits der letzten zwölf Monate. Kein Wunder also, dass er beim wichtigsten deutschen Musikpreis unter den Gewinnern sein würde, doch dass er gleich dreimal auf die Bühne gerufen werden würde, machte den Durchstarter dann doch ein wenig verlegen. Bei seinen Fans bedankte er sich nach der Verleihung mit einem Video auf Facebook, in dem er sagte: "Leute, ich bin absolut sprachlos. Ich weiß nicht, womit oder warum ich das verdient habe. Ich bin euch allen unglaublich dankbar dafür. Es war ein fantastischer Abend für mich. Das werde ich euch in Zukunft niemals vergessen! Ich bin komplett beeindruckt."

Drei ECHOs gingen zwar an Joris, doch mit vier Preisen holte sich Helene Fischer (31, 'Atemlos durch die Nacht') glatt noch einen mehr. Damit hat sie nun insgesamt 16 ECHOs zu Hause stehen und ist Rekordpreisträgerin! In der 25-jährigen Geschichte des ECHOs hat kein Künstler mehr Preise gewonnen als die Schlagerqueen. Sie wurde in den Kategorien Album des Jahres, Musik-DVD/Blu-Ray national, Live-Act national und Crossover ausgezeichnet. Joris bekam den Radio-ECHO, den Kritikerpreis und wurde als Newcomer national geehrt.

Über weitere Preise durften sich unter anderem Pur, Coldplay, Adele, Sarah Connor, Iron Maiden, Robin Schulz, James Bay, Udo Lindenberg und Andreas Bourani freuen. Leer ging dagegen Rapper Sido (35, 'Astronaut') aus, der mit drei Nominierungen eigentlich als einer der Favoriten galt.

Durch den Abend führte Barbara Schöneberger (42) - sie begrüßte in Berlin auch zahlreiche Musik-Acts auf der Bühne, darunter Xavier Naidoo (44), der dem verstorbenen Roger Cicero (†45) seinen Song 'Frei' widmete.

Cover Media

— ANZEIGE —