Joris: "Ideen für neue Songs können immer und überall kommen"

Joris: Sie kommen, wie sie möchten
Joris © Cover Media

Joris (26) stresst sich nicht, wenn es ums Songschreiben geht.

- Anzeige -

Kreative Dinge

Für den Musiker ('Herz über Kopf') brauchen kreative Prozesse ihre Zeit. "Wenn ich mal einen Nachmittag Zeit habe, setze ich mich hin und denke: 'Heute schreibe ich mal wieder ein bisschen'", erzählte er 'shz.de'. "Dann kann es auch sein, dass gar nichts dabei herumkommt. Das muss man glaub ich akzeptieren. Weil: Kreative Dinge kommen so, wie sie möchten." Dabei meldet sich bei ihm die Inspiration ganz spontan, denn "Ideen für neue Songs können immer und überall kommen."

Zum Komponieren nimmt er meistens seine Gitarre zur Hand, dabei hat ihn eigentlich ein anderes Instrument zur Musik gebracht. "Ich habe im Alter von fünf Jahren von meinen Eltern ein Schlagzeug bekommen. Das war das coolste Weihnachtsgeschenk, was man sich vorstellen konnte."

Wie Joris im Interview mit 'nw.de' einst erzählte, war er davon regelrecht besessen. "Mit fünf Jahren bekam ich ein Schlagzeug und war in der Folgezeit gar nicht mehr davon wegzubekommen."

Anscheinend war es dem jungen Musiker aber zu wenig, denn "mit sieben Jahren kam das Klavierspielen dazu und mit 14 Jahren habe ich mir dann noch selbst Gitarrespielen beigebracht - dementsprechend ist das aber auch", scherzte er über sein Können.

Cover Media

— ANZEIGE —