Jordin Sparks: Liebe per App?

Jordin Sparks
Jordin Sparks © Cover Media

Jordin Sparks (24) geht es nach der Trennung von Jason Derulo (25) "großartig" - sie wird sich von daher auch nicht an Tinder wenden, um einen neuen Mann zu finden.

- Anzeige -

Tinder ist nichts für sie

Vor wenigen Wochen beendete das Paar, das seit 2012 zusammen war, seine Beziehung und der R'n'B-Sänger ('Talk Dirty') erklärte, ein Grund für die Trennung sei der Druck gewesen, der auf ihm lastete, der Popmieze ('No Air') einen Heiratsantrag zu machen. Dass er damit nicht aus den Puschen kam, hätte seine Exfreundin ziemlich frustriert.

Jordin lässt sich durch die ziemlich intimen Geständnisse nicht die Laune verderben, will aber auch nicht mit allen Mitteln einen neuen Freund suchen: "Mir geht's großartig! Und nein, nein, nein, nein. Kein Tinder. Nichts von dem, das ist doch merkwürdig", lachte sie gegenüber 'TMZ'. Als sie gefragt wurde, ab wann es denn okay wäre, sie anzubaggern, lächelte sie: "Gibt es denn da eine Regel?"

Auf die Kommentare ihres Exfreundes wollte sie hingegen nicht eingehen: "Ich habe wirklich nichts dazu zu sagen, was gesagt worden ist, denn alles ist einfach nur das: nur Worte. Mein Papa hat mir [Essen von] Cubby's [ein Grillrestaurant] in Hackensack [Stadt in New Jersey] gekauft. Da solltet ihr mal hingehen. Wenn ihr noch nicht da wart, geht hin. Es ist köstlich. Rippchen und so was."

Während Jason morgen seine neue Tour beginnt, ist Jordin eifrig dabei, für ihren neuen Film 'Left Behind' die Werbetrommel zu rühren. Sie hofft, dass die beiden es schaffen, nach dem ersten Gefühlswirrwarr eine Freundschaft aufzubauen. "Ich hoffe es und ich denke es. Er ist total im Stress, ich weiß, dass bei ihm die Tour ansteht. Ich habe Filme und so was. Ich wünsche ihm nur das Beste, ich will einfach, dass er erfolgreich ist."

Beeindruckend, wie Jordin Sparks über den Liebes-Tratschereien ihres Exfreundes steht.

Cover Media

— ANZEIGE —