Jonah Hill: Skateboard-Film als Regie-Debüt

Jonah Hill: Skateboard-Film als Regie-Debüt
Jonah Hill © Cover Media

Jonah Hill (32) arbeitet jetzt auch hinter der Kamera.

- Anzeige -

Das erste Mal

Die Leinwand ist dem US-Schauspieler ('21 Jump Street') offenbar nicht genug, deshalb probiert er sich jetzt auch als Regisseur. Sein Debüt dreht er über die Skateboarder-Szene in Los Angeles, dabei soll es sich um einen Coming-of-Age-Streifen handeln, wie er gegenüber 'WENN' enthüllte.

"Die Skateboarding-Szene in L.A. wurde bisher immer nur als eine Art Witz oder [Klischee] auf die Leinwand gebracht", beschwerte sich Jonah. "Mein Film ist eher im Sinne von 'Kids' [von Larry Clarke]." Damit bezieht sich der Hollywoodstar auf das Drama aus dem Jahr 1995, das sich mit der Jugendkultur im New York der 90er Jahre sowie Sex, Drogen und HIV beschäftigte.

Leicht fällt ihm sein Regie-Debüt nicht, vor allem weil dieses neben Kreativität auch Geschäftskompetenz erfordert. "Man stellt Abteilungsleiter ein und fühlt sich wie der Chef eines vorübergehenden Unternehmens. Das hier ist meine erste Erfahrung dieser Art. Ich weiß noch nicht mal einen Namen für meine Produktionsfirma", seufzte der Darsteller.

Das Drehbuch schrieb Jonah übrigens auch selbst, vor die Kamera tritt er für den Film aber nicht. Das wird er hingegen für die anstehende Comedy-Serie 'Maniac' tun, dem amerikanischen Remake der gleichnamigen norwegischen Show. Neben Jonah Hill ist außerdem Emma Stone (27) - seine 'Superbad'-Co-Darstellerin - Teil der Besetzung.

Cover Media

— ANZEIGE —