Jonah Hill: Ein richtiger Sparfuchs

Jonah Hill
Jonah Hill © coverme.com

Jonah Hill (30) würde nie so mit dem Geld umher werfen, wie es seine Figur in 'The Wolf of Wall Street' macht.

- Anzeige -

Immer schön sparen

Dem Schauspieler ('Superbad') hilft sein Beruf beim Sparen, wie er im Gespräch mit 'Neon' verriet: "Wenn ich arbeite, trage ich Produktionsklamotten, ich bekomme das Frühstück, das Mittagessen und oft auch das Abendessen am Set. Und nach Drehschluss komme ich nicht dazu, Geld auszugeben, weil ich versuche, so viel wie möglich zu schlafen. Auf diese Art spart man eine Menge."

Außerdem kann der Amerikaner auf seine Eltern bauen, die ein Auge auf seine Finanzen halten: "Ich hatte Glück, jemanden in der Familie zu haben, der sich mit Buchhaltung beschäftigt. Es lag nahe, dass mein Vater mein Geld verwaltet." Aber mittlerweile hat Jonah Hill das Bedürfnis, "für sich selbst verantwortlich zu sein" - schließlich sei er gerade 30 Jahre alt geworden.

Das bedeutet aber nicht, dass er seine Eltern nicht schätzt - ganz im Gegenteil. Sie waren die ersten, an die er dachte, als er seine erste großen Gehaltsscheck bekam: "Ich gebe gern Geld für Menschen aus, die ich liebe. Von meiner ersten großen Gage habe ich meinen Eltern teure Uhren gekauft, die ich ihnen schon immer schenken wollte. Jedes Mal, wenn sie nach der Uhrzeit schauen, denken sie jetzt an mich", freute sich der Star.

Unlängst verriet Hill auch, dass sich sein neues Alter auch auf seine Kleidung auswirke: "Ich wurde vor ein paar Wochen 30 und es macht mir jetzt nichts aus, einen Anzug zu tragen", lachte der Hollywoodstar im Gespräch mit 'BBC Radio 1'. Ein Anzug habe für ihn einen seriösen Beigeschmack: "Er gibt mir das Gefühl, dass ich tatsächlich ein Erwachsener bin. Man fängt an, es unterbewusst zu merken. Man geht an einem Laden vorbei und denkt 'Hey, vielleicht möchte ich diesen Anzug in ein paar Monaten tragen.' Davor hatte ich drei T-Shirts und eine Jeans", grinste Jonah Hill.

© Cover Media

— ANZEIGE —