Jon Hamm: Was dich nicht umhaut, ...

Jon Hamm (44) lässt sich nicht unterkriegen.

- Anzeige -

... macht dich stärker!

Der Schauspieler ('Mad Men') musste im Alter von nur zehn Jahren den Tod seiner Mutter verkraften, bevor er mit 20 dann auch seinen Vater verlor. Zwar glaubt er, von diesen Tragödien in seinem Leben geprägt worden zu sein, will sich aber nicht von ihnen die Lust am Leben nehmen lassen.

"Ich suhle mich nicht darin. Was du in deiner Kindheit erlebst, formt dich selbstverständlich, aber es liegt an dir, mit diesen schwierigen Momenten im Leben umzugehen und weiter zu leben", betonte Jon im Gespräch mit dem US-Magazin 'OK!'. "Mir fiel das nicht immer leicht, vor allem nach dem Tod meines Vaters - ich war lange Zeit sehr depressiv. Ich glaube allerdings, dass dir sowas beibringt, dein Leben wieder in den Griff zu bekommen."

Seinen Durchbruch als Darsteller erlebte Jon Hamm erst spät in seinem Leben. In der Rolle des Don Draper wirkt er seit 2007 an der Serie 'Mad Men' mit, nach sieben erfolgreichen Staffeln, neigt sie sich dieses Jahr allerdings ihrem Ende zu. Der Abschied fiel offenbar keinem der Crew-Mitglieder leicht - auch Jon nicht. Er findet allerdings Trost bei seiner Ehefrau Jennifer Westfeldt.

"Jen und ich sind jetzt seit 17 Jahren zusammen und alles, was in unseren Leben passiert, besprechen wir. Ich bekam zwar keine spezifischen Ratschläge, was diese Sache anbelangt, aber es ist unglaublich hilfreich, einfach einen Partner zu haben, der dich unterstützt und dir hilft", schwärmte Jon Hamm von seiner Gattin.

Cover Media

— ANZEIGE —