Jon Hamm: Ist das ein Witz?

Jon Hamm: Ist das ein Witz?
Jon Hamm © Cover Media

Jon Hamm (44) kann seinen Erfolg bei den diesjährigen Emmy Awards noch gar nicht fassen.

- Anzeige -

Endlich ein Emmy!

Der Hollywood-Schauspieler ('The Town - Stadt ohne Gnade') wurde nach sieben Jahren endlich mit einem der prestigeträchtigen Preise belohnt, nachdem er in den vergangenen Jahren immer wieder für seine Darstellung in der Hitserie 'Mad Men' nominiert worden war, allerdings stets leer ausging. Am Sonntag [20. September] erwartete Jon jedoch eine Überraschung, als Tina Fey (45) ihn zum Sieger in der Kategorie 'Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie' ausrief.

"Ich glaube, dass das Ganze ein Riesenstreich ist, den Tina mir spielt", lachte der Frauenschwarm anschließend im Gespräch mit 'Access Hollywood'. "Ich sagte ihr auf der Bühne 'Ich bin froh, dass du meinen Namen ausgerufen hast - egal, was wirklich auf deinem Zettel steht."

Sieben Staffeln lang trat Jon Hamm für 'Mad Men' vor die Kamera, langweilig wurde es ihm dabei nie. Die Serie hat sich zwar nun ihrem Ende zugeneigt, ist und bleibt allerdings "eine unglaubliche Erfahrung" für den Schauspieler und - eigener Aussage zufolge - seine größte bisherige Leistung. Trotzdem bleibt Jon bescheiden!

"Es erfüllt mich mit Demut, schon so lange in dieser Kategorie von so viel Talent umgeben zu sein - ganz zu schweigen von den restlichen Kategorien und Fernsehen generell. Ich kann's nicht fassen", beschrieb er seinen Triumph.

Für Jon Hamm war die Emmy Award Show sicherlich ein Lichtblick, nachdem ihm das bisherige Jahr 2015 auch weniger erfreuliche Momente bescherte. Nachdem er sich wegen Alkoholproblemen 30 Tage lang in den Entzug begab, trennte er sich dieses Jahr außerdem von seiner Freundin, Jennifer Westfeldt. Das Paar war 18 Jahre lang liiert gewesen. Trotz Trennung verstehen sich die zwei anscheinend aber immer noch gut, weshalb Jon Hamm ihr - und seinem Hund Cora - beim Empfang seines Emmys sogar dankte.

"Es ist unglaublich und unmöglich, dass ich hier höchstpersönlich stehe, also möchte ich den Leuten danken, denen ich viel zu verdanken habe. Cora und Jen, ich danke euch von ganzem Herzen. Ohne euch würde ich nicht hier stehen", schloss der Star seine Rede.

Cover Media

— ANZEIGE —