Jon Hamm: Alle verdienen es, glücklich zu sein

Jon Hamm
Jon Hamm © Cover Media

Jon Hamm (44) findet den Weg zum Glück immer wieder.

- Anzeige -

Bleibt positiv

Der Schauspieler ('Mad Men') verriet Anfang dieser Woche, dass er wegen Alkoholmissbrauch letzten Monat 30 Tage in einer Entzugsklinik verbrachte.

Zur Zeit promoten die 'Mad Men'-Stars die letzte Staffel der Serie und Jon verabschiedete sich mit sehr weisen Wörtern von seiner Rolle als Don Draper. Das berührte seine Fans zu dieser schwierigen Zeit ganz besonders.

"Ein paar fragwürdige Entscheidungen bedeuten nicht, dass man nie wieder glücklich sein kann," begründete er im Gespräch mit 'E! News'.

"Ich hoffe, dass Don seinen Frieden findet. Das hoffe ich wirklich, er hat es meiner Meinung nach verdient. Er musste sehr viel durchmachen. An sich selbst arbeiten ist nie einfach, doch letzten Endes hat es nicht nur für einen selbst Vorteile, sondern auch für die Menschen, die man liebt."

Auch wenn der Star es in letzter Zeit nicht immer einfach hatte, hat er seinen Sinn für Humor noch lange nicht verloren. Momentan läuft Jon mit Vollbart rum, jedoch scherzte er, dass er sonst relativ haarlos ist.

"In Hollywood gibt es einen Club voll Männern, die sich die Beine rasieren. Ich gehöre dazu, ich bin so glatt wie eine Ken-Puppe!", lachte Jon Hamm.

"Den Bart gibt es eigentlich nur, wenn ich nicht arbeite. Mir wird das komplette Rasieren langweilig. Wenn ich arbeite, muss ich mich zwei Mal am Tag rasieren. Danach habe ich aber erstmal wieder genug davon!"

Cover Media

— ANZEIGE —