Jon Favreau gibt viel Trinkgeld

Jon Favreau
Jon Favreau © Cover Media

Jon Favreau (47) hat schon immer viel Trinkgeld gegeben.

- Anzeige -

Kein Geizhals

Der Amerikaner ('Iron Man 2') zählt dank seiner Arbeit als Schauspieler, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur zu den größten Namen Hollywoods. Doch auch wenn er es sich jetzt leisten kann, war das Multitalent schon immer spendabel, auch vor seiner Berühmtheit. So antwortete er dem Magazin 'Empire' auf die Frage, wie viel Trinkgeld er denn gäbe: "Sehr viel. Sehr viel. Es gibt eine Promisteuer. Das muss man auch machen, vor allem jetzt durch die sozialen Medien. Man kann niemandem einfach ein lausiges Trinkgeld geben. Ich fühle mich schlecht, weil ich früher mal Barkeeper war, deshalb habe ich schon immer viel Trinkgeld gegeben, auch bevor ich berühmt war oder Geld hatte."

Seinen eigenen Bekanntheitsgrad schätzt der dreifache Familienvater allerdings eher bescheiden ein. "Nach der Anzahl der Leute zu schließen, die mich heute dabei erkannt haben, wie ich die Straße überquerte, würde ich sagen, auf der Skala bin ich ungefähr bei Vier", zeigte er sich zufrieden. "Sie erkennen mich, aber es gibt so ein gewisses Level des Ausflippens, bei dem sich deine Lebensqualität mindert. Bei Robert [Downey Jr.] habe ich das gesehen. Ich würde sagen, er ist eine Neun. Aber Neun bedeutet, dass man nicht ohne Sicherheitsleute nach Disneyland fahren kann."

An einem Ort sei allerdings auch er - dank seines Films 'Swingers' aus dem Jahr 1996 - immer noch bekannt wie ein bunter Hund. "Vegas ist keine Vier. In Vegas bekomme ich 'You're so money!' ins Gesicht geschrien. Sie reden dort immer noch andauernd über 'Swingers'. In Vegas bin ich eine Acht!", lachte Jon Favreau.

Cover Media

— ANZEIGE —