Joko Winterscheidt gibt Entwarnung

Moderator Joko Winterscheidt ist bei Dreharbeiten schwer verunglückt.
Moderator Joko Winterscheidt ist bei Dreharbeiten schwer verunglückt. Er wurde von einem Eishockeyspieler gerammt. © picture alliance / dpa, Jörg Carstensen

Von Eishockeyspieler mit voller Wucht gerammt

Nach seinem dramatischen Unfall gibt Joko Winterscheidt nun Entwarnung. "freunde! do not believe the hype!!! ihr lest es, ich lese es und sage euch, mir geht es gut... ich bin fit! ich danke euch fuer eure genesungswuensche! auf bald, joko", teilte er über sein Facebook-Profil mit.

- Anzeige -

Während der Dreharbeiten zur Sendung ‚neoParadise’ wurde der 32-Jährige von dem Eishockey-Spieler Florian Busch auf dem Eis umgerammt und blieb regungslos liegen. Mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma wurde Winterscheidt ins Krankenhaus eingeliefert. Glücklicherweise sah der Unfall aber weitaus schlimmer aus, als er tatsächlich war.

"Joko geht es wieder bestens. Er musste zum Check ins Krankenhaus, aber schon dort haben wir viel über die Aktion gelacht. Wir sind halt zwei Chaoten", teilte sein Co-Moderator Klaas Heufer-Umlauf schon kurze Zeit später der 'Bild' mit. Und auch Jokos Management bestätigte: „Es geht ihm gut. Joko wurde bereits aus dem Krankenhaus entlassen."

Nachdem sich Winterscheidt nun auch persönlich zu dem Vorfall geäußert hat, können wohl alle beruhigt aufatmen. Der Moderator ist anscheinend eh mit etwas völlig anderem beschäftigt: "ps meine tochter ist heute das erstemal alleine gelaufen, diese story bewegt mich gerade!!!", teilte er ebenfalls in seinem Facebook-Profil mit.

Bildmaterial: dpa

— ANZEIGE —