Johnny Depp versteigert seine Kunstsammlung

Johnny Depp versteigert seine Kunstsammlung
Johnny Depp © Cover Media

Johnny Depp (53) bringt wertvolle Kunstwerke von Jean-Michel Basquiat unter den Hammer.

- Anzeige -

Sie ist Millionen Dollar wert

Der Schauspieler ('Edward mit den Scherenhänden') sorgt derzeit vor allem wegen seiner Scheidung von Ehefrau Amber Heard (30, 'Magic Mike XXL') für Schlagzeilen, die dem Hollywoodstar häusliche Gewalt vorwirft. 

Anscheinend völlig unbeeindruckt von den beinahe täglich neuen Enthüllungen zu dem Thema geht Johnny allerdings weiter seinen verschiedenen Projekten nach. Eines davon ist die Versteigerung von neun Gemälden des berühmten Künstlers Jean-Michel Basquiat, die mehrere Millionen Dollar wert sind. Im Laufe der vergangenen 25 Jahre hatte Johnny diese gesammelt, jetzt bietet er sie im Londoner Auktionshaus Christie's an. 

"Nichts kann die Wärme und die Direktheit von Basquiats Poesie ersetzen, oder diese absoluten Fragen und Wahrheiten, die er lieferte", erklärte der Megastar in einer Pressemitteilung von Christies's, in der er allerdings nicht erwähnt, warum er die Bilder loswerden will.

Wer nun denkt, die anstehende kostspielige Scheidung von Amber könnte damit zu tun haben, irrt allerdings. Laut Christie's sprach er mit dem Auktionshaus schon Anfang des Jahres über eine Versteigerung seiner Sammlung, also vor dem ganzen privaten Drama. 

Mit Amber Heard war Johnny Depp 15 Monate verheiratet, bis sie am 23. Mai überraschend die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen" einreichte. In den folgenden Tagen behauptete sie dann, von ihrem Mann körperlich und emotional verletzt worden zu sein, weshalb sie eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkte. Das Paar, das keinen Ehevertrag abgeschlossen hat, wird am 17. Juni vor Gericht erscheinen müssen. 

Cover Media

— ANZEIGE —