Johnny Depp soll im Thriller 'Labyrinth' die Rolle des Mordkommissars Russel Poole übernehmen

Johnny Depp: Als Mordkommissar in 'Labyrinth'
Johnny Depp © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Neue Rolle in Thriller

Johnny Depp (53) soll in dem neuen Thriller 'Labyrinth' Mordkommissar Russell Poole spielen.

Der Filmstar ('Black Mass') hat angeblich eine neue Rolle gelandet und könnte somit in dem neuen Filmprojekt den LAPD-Kriminalbeamten Russell Poole spielen, der Ende der 90er Jahre in den Mordfällen Tupac Shakur (†25, 'Dear Mama') und The Notorious B.I.G. (†24, 'Juicy) ermittelte. Beide Fälle wurden nie aufgeklärt, die Arbeit ähnelte einem wahren "Labyrinth" und war voller Sackgassen. Immerhin konnte Poole bei seinen Untersuchungen aber Fälle von Korruption innerhalb der Polizei aufdecken.

Dem Film liegt das Buch 'Labyrinth' zugrunde, in dem der Autor Randall Sullivan die Karriere des Kriminalbeamten beschreibt.

Poole ging 1981 zur LAPD, wo er bis 1999 als Mordkommissar arbeitete. Dort war er ebenfalls an den Ermittlungen im Mord des Sohnes von Bill Cosby (79, 'Die Bill Cosby Show') beteiligt. Poole sorgte für Aufruhr in der Polizei, als er den LAPD-Beamten David Mack der Mitschuld am Mord von Notorious B.I.G. beschuldigte. Seine Ermittlungsergebnisse überreichte er damals dem Chef der LAPD, Bernard C. Parks, der ihm daraufhin befahl, die Untersuchungen ruhen zu lassen. Anschließend gründete Poole sein eigenes Detektivbüro.

2015 verstarb er angeblich an einem Herzinfarkt, zu dem Zeitpunkt befand er sich in Gesprächen mit dem Los Angeles County Sheriff's Department über ein Buch, an dem er arbeitete, und das die Morde der beiden Rapper thematisierte.

Neben Johnny Depp ist Brad Furman ('Der Mandant') als Regisseur mit an Bord. Sollte die Produktionsfirma Good Films ein Filmstudio für das Projekt finden, starten Ende 2016 die Dreharbeiten.

Cover Media

— ANZEIGE —