Johnny Depp kümmert Kritik nicht

Johnny Depp
Johnny Depp © Cover Media

Johnny Depp (51) hat als Schauspieler eine lange Entwicklung hinter sich.

- Anzeige -

Warum auch?

Der Star ('Sleepy Hollow') feiert seit seinem Durchbruch in der TV-Serie '21 Jump Street' einen Erfolg nach dem anderen, musste aber auch schon Flops einstecken. Nach über 30 Jahren im Business hat er aber endlich gelernt, die Dinge - und vor allem seine Rollen - entspannt anzugehen.

Das hat einige Zeit gedauert, wie er dem amerikanischen Magazin 'Details' erzählte: "Zunächst kam ich an einen Punkt, an dem ich mich so reinhing und total gewissenhaft war, was meine Arbeit anging. Dann ist es einem so wichtig, dass man völlig belagert wird davon. Aber schließlich geschieht etwas Wunderbares: Plötzlich ist es dir wichtig genug, dass du keinen Schei** mehr darauf gibst - denn das ist die totale Befreiung!"

Seine lockere Einstellung hat Johnny laut eigener Aussage dem Großmeister Marlon Brando (†80, 'Die Faust im Nacken') zu verdanken: "Er sagte so treffend zu mir: 'Das Leben ist wie Vogelgesang'", rief sich der 'Fluch der Karibik'-Held in Erinnerung. "Dieser Satz ist mir geblieben."   

Obwohl sich der Megastar selbst als "verdammt schüchtern" beschreibt, ist er immer wieder in den skurrilsten Filmrollen zu sehen. Seine Fans scheinen seine lockere Einstellung zu lieben und strömen zuhauf in die Kinos, wenn Johnny Depp zu sehen ist. Am 19. Februar kommt er als böser Wolf in dem Musical-Märchen 'Into The Woods' wieder auf die große Leinwand.

Cover Media

— ANZEIGE —