Johnny Depp: Geht es Amber Heard nur ums Geld?

Johnny Depp: Geht es Amber Heard nur ums Geld?
Amber Heard und Johnny Depp waren 15 Monate verheiratet © RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect

Johnny Depp (52, "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln") und Amber Heard (30, "The Rum Diary") liefern sich einen Hollywoodreifen Rosenkrieg. Heard hatte am 23. Mai die Scheidung von Depp eingereicht. Am 27. Mai erschien sie vor Gericht in Los Angeles und erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen ihren Noch-Ehemann. Sie wirft ihm vor, er habe sie seit Jahren verbal und physisch misshandelt. Depp darf sich der Schauspielerin vorerst nicht mehr als 100 Meter nähern. Seine Anwälte vermuten hinter Heards Attacke etwas anderes.

- Anzeige -

Seit Jahren misshandelt?

Heards Forderungen

Wie US-Medien einstimmig berichten, gehe aus den Gerichtsdokumenten hervor, dass Depps Anwälte vermuten, die 30-Jährige wolle mit Hilfe der Anschuldigungen lediglich die Scheidung beschleunigen und Depp dazu zwingen, sie finanziell zu unterstützen. Der 52-Jährige hatte bereits signalisiert, dass er nicht vorhabe, an Heard Unterhaltszahlungen zu leisten. Neben der einstweiligen Verfügung forderte Heard zudem 50.000 US-Dollar pro Monat, Schutz für ihren Hund Pistol, alleinigen Zugriff auf die gemeinsame Wohnung in L.A. sowie einen Range Rover. Außerdem will sie, dass Depp 52 Wochen lang ein Antiaggressionstraining absolviert.


Die Entscheidung über all diese Punkte wurde auf eine spätere Verhandlung vertagt. In ihrer Erklärung heißt es: "Johnny hat eine lange und weithin bekannte Vergangenheit mit Drogen- und Alkoholmissbrauch. Bei ihm brennen schnell die Sicherungen durch. Er ist oftmals paranoid und sein Temperament macht mir große Angst, da er mir gegenüber viele Male physisch gefährlich agiert hat und/oder mein Leben bedroht hat." Heard zeigte sich mit Verletzungen am Auge vor Gericht. Sie wirft Depp vor, er habe am 21. Mai ein iPhone nach ihr geworfen und weitere Gegenstände im Haus zerstört.


Polizei widerspricht dem

Allerdings deckt sich Heards Version der Dinge nicht ganz mit dem, was die Polizei zu dem Vorfall zu sagen hat. Wie "TMZ" berichtet, kamen Beamte an besagtem Tag in die Wohnung des Hollywood-Paares, nachdem sie einen Notruf erhalten hatten. Doch die Schauspielerin sei unverletzt gewesen. Sie soll demnach auch nicht von einem Gewaltausbruch gesprochen haben, sondern lediglich einen Streit angegeben haben. Da sie der Polizei keine weiteren Angaben machen wollte, verließen diese das Haus wieder.


Depp derzeit in Europa

Johnny Depp verweilt derzeit in Europa und wird bis 7. Juni nicht zurück in den Staaten erwartet. Am Freitag war er gemeinsam mit seiner Band Hollywood Vampires bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung der Starkey Hearing Foundation in Lissabon. Die Organisation setzt sich dafür ein, Menschen mit Hörproblemen zu helfen. Depp und seine Bandkollegen Alice Cooper, Robert Deleo und Bruce Wikin wirkten entspannt. Es gibt sogar Bilder, die zeigen, wie Depp einer alten Dame das Hörgerät im Ohr richtet.


Am Freitagabend stand die Band bei Rock in Rio Lisboa auf der Bühne. Depp habe wie gewohnt mit den Fans interagiert und eine großartige Show abgeliefert. Allerdings habe er während des gesamten Auftritts geraucht. Depp und Heard waren 15 Monate verheiratet. Vor dieser Beziehung war er 14 Jahre lang mit der französischen Schauspielerin Vanessa Paradis (43) zusammen. Die beiden haben zwei Kinder, die 17-jährige Lily-Rose und den 14-jährigen John "Jack" Christopher.



spot on news

— ANZEIGE —