John Travolta: Zweiter Masseur reicht Klage ein

John Travolta wurde von zwei Masseuren wegen sexueller Belästigung verklagt
Zwei Masseure verklagen John Travolta wegen sexueller Belästigung © dpa, Nina Prommer

Hat John Travolta zwei Masseure sexuell belästigt?

Der Skandal um John Travolta nimmt ein immer größeres Ausmaß an. Nach dem Vorwurf eines Masseurs, der Schauspieler habe sich während einer Massage an ihm vergriffen, hat sich nun ein zweiter Masseur mit den gleichen Anschuldigungen gemeldet, wie das Internetportal 'TMZ' berichtet. Auch ihn habe der 58-Jährige sexuell belästigt. Auch er verklagte Travolta ebenfalls - auf einen Schadenersatz von 1,5 Millionen Euro.

- Anzeige -

Der erste Vorfall soll sich bereits im Januar ereignet haben, nachdem Travolta sich über eine Internet-Anzeige mit dem Masseur in Verbindung gesetzt habe. Ohne seine Identität preiszugeben, bestellte der Schauspieler den Masseur demnach in seine Suite des Beverly Hills Hotels. Dort soll der 57-Jährige ihn während der Massage unaufgefordert an intimen Körperstellen berührt haben.

Der Masseur habe Travolta erklärt, dass Sex mit Klienten ausgeschlossen sei, woraufhin der Schauspieler sich angeblich selbstbefriedigte. Laut 'TMZ' verlangt der Masseur nun zwei Millionen Dollar plus Schadensersatz für erlittenes emotionales Leid.

Am 8. Mai 2012 wurde nun von einem weiteren Masseur Klage eingereicht. Demnach soll Travolta ihn Ende Januar in Atlanta sexuell belästigt haben. Der Masseur gibt an, dass Travolta während der Behandlung das Laken zur Seite geschoben und eine Gesäßmassage gefordert habe. Dann soll er die Beine gespreizt haben und dem Masseur seine Erektion gezeigt haben. Darauf forderte Travolta ihn angeblich wieder auf ihm das Gesäß zu massieren, wird der Zeuge von 'Radaronline.com' zitiert.

John Travoltas Anwälte weisen die Anschuldigungen als „absurd und erdichtet zurück“. In einem offiziellen Statement hieß es bereits zu den Vorwürfen des ersten Masseurs: "Diese Anklage ist komplett erfunden und erlogen. Nichts davon hat jemals stattgefunden." Zum Zeitpunkt des angeblichen Übergriffs habe sich der Schauspieler gar nicht in Kalifornien aufgehalten. Nun will er seinerseits den Masseur wegen übler Nachrede verklagen.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —