Hollywood Blog by Jessica Mazur

John Travolta: Seine Visage ist in Hollywood DAS Gesprächsthema

John Travolta: Seine Visage ist in Hollywood DAS Gesprächsthema
John Travolta hat ein neues Gesicht. © Derek Storm / Splash News

von Jessica Mazur

In Würde altern. Für viele nicht leicht, für einige Promis ein Ding der Unmöglichkeit. Aktuelles Beispiel: John Travolta. Das Gesicht des Schauspielers ist hier in Hollywood derzeit „Talk of the town“. Der Grund: Travolta flimmert hier in den Staaten gerade wöchentlich als Anwalt Robert Shapiro in der zehnteiligen Fernsehserie „American Crime Story“ in die amerikanischen Wohnzimmer. Die Serie, die sich mit O.J. Simpsons Gerichtsverhandlung beschäftigt, sollte eigentlich DAS Comeback von John Travolta werden. Einziges Problem: über seine schauspielerische Leistung spricht hier kaum jemand. Über seine Visage hingegen schon...

- Anzeige -

Dass John Travolta nicht gerade ein Aushängeschild für Natürlichkeit ist, ist ja nichts Neues. Die Haare auf seinem Kopf werden auf mysteriöse Weise mal lichter und dann wieder voller. Und die Stirn des Schauspielers ist für gewöhnlich glatter, als die seiner Wachsfigur bei Madame Tussauds. Doch sein aktueller Look in der TV-Serie setzt dem ganzen noch einen oben drauf. Das Gesicht des 62-jährigen Schauspielers ist inzwischen so „verschönert“ – man könnte auch sagen „entstellt“ – dass Twitter und Facebook jedes Mal buzzen, wenn Szenen mit ihm im Fernsehen zu sehen sind.

Kaum erscheint Travolta auf der Mattscheibe geht's los im Netz, und Einträge wie „Kann mir bitte jemand erklären, was mit Travoltas Gesicht passiert ist?“, „Wer hat John die Stirn gebügelt?“ oder auch „Ich plädiere dafür, dass Travoltas Augenbrauen und sein Haaransatz ihre eigene Show bekommen“ häufen sich. Andere User meinen den Schauspieler gar nicht mehr erkennen zu können und stellen Fragen, wie „Warum trägt Travolta in der Show eine Schwarzenegger-Maske?“ oder „Ist das John Travolta oder eine geschmolzene Wachsfigur?“

Sicher, die Regisseure und Produzenten hier in der Stadt sind es gewohnt, dass ihre Hauptdarsteller den natürlichen Alterungsprozess mit allen auf dem Markt vorhandenen Mitteln entgegenwirken. Aber wenn sich nach jeder Episode im Netz Postings anhäufen, wie „Diese Serie wäre so viel besser, wenn John Travolta sein Gesicht bewegen könnte“, dann kommt das auch bei den Studios nicht gut an.

Das fast schon Lustige an der Sache: Obwohl führende Schönheitschirurgen mit Blick auf Johns Gesicht einstimmig sagen „Botox, Facelift, Filler!“, bestreitet der Schauspieler vehement, dass er jemals irgendetwas in seinem Gesicht machen lassen hat. Naja, O.J. Simpson hat ja auch nie zugegeben, dass er seine Frau ermordet hat. Dann passt es ja irgendwie wieder.

Ob Travolta mit DEM Gesicht aber tatsächlich noch einmal das ganz große Comeback gelingt, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Viele Grüße aus Lalaland sendet