John Hurt von Queen zum Ritter geschlagen

John Hurt von Queen zum Ritter geschlagen
John Hurt präsentiert stolz seinen Orden © Twitter/John Hurt

Große Ehre für John Hurt (75): Der britische Schauspieler wurde am Freitag von Queen Elizabeth II. (89) zum Ritter geschlagen. Damit darf sich Hurt ab sofort "Sir" nennen. Der Charakterdarsteller nahm die Auszeichnung in Begleitung seiner vierten Frau Anwen Rees-Myers (59) auf Schloss Windsor entgegen. Zu diesem feierlichen Anlass kleidete sich der 75-Jährige in einem schicken braunen Dreiteiler. Nach der Ehrung sagte er: "Das einzige, was ich bedauere, ist, dass meine Eltern nicht mehr leben und sie es nicht mehr mitbekommen."

- Anzeige -

Ehrung auf Schloss Windsor

Der Golden Globe Gewinner ist seit über 40 Jahren als Schauspieler tätig. International erlangte der Brite 1977 vor allem durch seine Nebenrolle im Filmdrama "12 Uhr nachts - Midnight Express" große Anerkennung und wurde dafür im Jahr darauf sogar für einen Oscar nominiert. Eine weitere Nominierung erhielt er 1981 für das Drama "Der Elefantenmensch". Aber auch in der jüngeren Filmgeschichte hat sich Hurt einen Namen gemacht. So spielte er etwa bei "Harry Potter" die Rolle des betagten Zauberers und Zauberstab-Herstellers Mr. Ollivander.

Erst vor gut einem Monat hat Hurt bekanntgegeben, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist. Der Krebs sei jedoch in einem frühen Stadium erkannt worden, weshalb sich der Schauspieler optimistisch gibt. Nachdem er nun die Hälfte seiner Chemotherapie hinter sich gebracht habe, fühle er sich gut und habe auch wieder angefangen zu arbeiten, teilte Hurt ebenfalls nach der Zeremonie mit.

spot on news

— ANZEIGE —