John Goodman verdankt Brie Larson viel

John Goodman verdankt Brie Larson viel
John Goodman © Cover Media

John Goodman (63) fühlte sich von Brie Larson (26) an die guten, alten Zeiten erinnert.

- Anzeige -

Wieder Lust auf den Job

Der amerikanische Schauspieler ('Argo') verriet im Interview mit 'ksta.de', dass der Großmeister Al Pacino (75, 'Hundstage') eines seiner größten Idole ist, schon als Student habe er Filme wie 'Der Pate' förmlich verschlungen. "Mitte der 80er Jahre hatte ich dann endlich mal das Glück, ihn kennenzulernen, und war wirklich beeindruckt. Die Leidenschaft, mit der er er über seinen Job sprach, hatte ich so noch nicht erlebt", erinnerte sich John an die Begegnung mit seinem Helden. "Ich glaube, die Schauspielerei ist tatsächlich seine Lieblingsbeschäftigung. Ich fragte ihn Löcher in den Bauch und hing an seinen Lippen."

Inzwischen kann John Goodman selbst auf eine mehr als erfolgreiche Karriere zurückblicken, Filme wie 'The Big Lebowski' und die TV-Serie 'Roseanne' sind unvergessen. Trotzdem verlor er zwischenzeitlich die Lust an der Schauspielerei: Routine hatte sich eingeschlichen. Aus ihr konnte sich John nur dank neuer Abenteuer befreien - und dank einer ganz besonderen Kollegin ...

"Im vergangenen Jahr ging ich nach London und stand mal wieder in einem Theaterstück auf der Bühne. Das war aufregend, ich war nicht mehr in meinem Element. Dadurch wurde mein Feuer wieder entfacht. Und zuletzt wurde es durch Brie Larson aufrechterhalten", grinste der Star und erzählte mehr von seiner Kollegin, die in diesem Jahr den Oscar als beste Schauspielerin gewann: "Wir haben zusammen 'Kong: Skull Island' gedreht, einen neuen King-Kong-Film. Brie hat mich umgehauen. Bei ihr habe ich die Leidenschaft gespürt, die Al Pacino damals hatte. Ich garantiere Ihnen, dass wir noch sehr lange sehr viel von ihr hören werden."

'Kong: Skull Island' soll in Deutschland am 9. März 2017 ins Kino kommen. Neben John Goodman und Brie Larson werden darin auch Samuel L. Jackson (67) und Tom Hiddleston (35) zu sehen sein. Regie führte Jordan Vogt-Roberts, der 2013 das Coming-of-age-Drama 'Kings of Summer' als Regiedebüt vorlegte und damit viel Lob kassierte.

Cover Media

— ANZEIGE —