John Cleese: Arbeiten? Nein danke!

John Cleese
John Cleese © Cover Media

Für John Cleese (74) steht fest, dass ihn Filmarbeiten fertig machen würden.

- Anzeige -

Das würde mich umbringen

Der britische Komiker ('Monty Python's Flying Circus') hat nach der Komödie 'Ein Fisch namens Wanda' von 1988 absolut keinen Anspruch, noch ein Drehbuch zu schreiben - er betonte, dass sich das eben "zu sehr wie harte Arbeit" anfühlen würde. Weiter ist er davon überzeugt, dass er vielleicht gar nicht mehr lange genug am Leben sei, um das Resultat dann im Kino zu bewundern wäre. "Es dauert zwei Dreivierteljahre und ich bin für diesen Prozess zu alt. Wenn ich jetzt damit beginnen würde, würde ich davor sterben", erklärte er der britischen Zeitung 'The Mirror'. Darüber hinaus war sich der Hollywoodstar sicher, dass er nur noch "fünf oder sechs Jahre" hätte, bis er für immer Lebewohl sagen würde. Doch freue er sich schon auf den Tod, denn da müsse man sich wenigstens nicht mehr stressen. "Ich werde mir keine Sorgen wegen dem IS oder Ebola machen müssen, ich freue mich darauf", erklärte der Darsteller und grübelte: "Die meisten der besten Leute sind tot - ich werde in exzellenter Gesellschaft sein und eine wundervolle Zeit haben."

Momentan rührt John die Werbetrommel für seine Autobiografie 'So, Anyway', das Werk schrieb er in nur vier Monaten und diese Arbeit erfüllte ihn mit sehr viel Freude. "Ich nistete mich ein und es war die angenehmste Sache, die ich seit Jahren gemacht hatte", stellte er fest. "Einen Großteil der Zeit brachte ich mich selbst zum Lachen."

Sein Arbeitspensum hat der Star in den jüngsten Jahren stetig heruntergeschraubt und er hat auch keinen Kontakt mehr zu seinen alten Kollegen der Komikergruppe aus 'Monty Python' - dass die Männer keine "großen Freunde" sind, kümmere ihn allerdings nicht. "Der Schlüssel zum Verständnis von Python ist, dass wir uns alle in komplett unterschiedliche Richtungen bewegt haben", erklärte John Cleese. "Michael [Palin] macht diese Reise-Sendungen, die ich mir immer anschaue, wenn ich nicht schlafen kann. Eric Idle ist sehr gut im Texteschreiben, also verfasst er Songs. Terry Gilliam sammelt Gelder für eines seiner Spektakel ohne Handlung. Und Jonesy [Terry] ist einfach wahnsinnig - er schreibt Kinderbücher und ging vor Kurzem nach Lissabon und führte bei einer Oper über Staubsauger Regie."

Cover Media

— ANZEIGE —