Jörg Pilawa: Die Fragen hören nicht auf

Jörg Pilawa
Jörg Pilawa © Cover Media

Jörg Pilawa (49) entwickelt sich zur Allzweckwaffe, was Rate-Sendungen angeht.

- Anzeige -

Eine weitere Quizshow

Nachdem Anfang der Woche bestätigt wurde, dass er ab kommenden Februar in der ARD wieder mit dem 'Quizduell' auf Sendung geht, erklärt der NDR, den gebürtigen Hamburger als neuen Moderatoren für die 'NDR Quizshow' verpflichtet zu haben, der damit die Nachfolge von Alexander Bommes (38) übernimmt. Am 28. Dezember geht es mit einem 'XXL-Prominentenspecial' los, 105 Minuten lang soll das Publikum unterhalten werden. Der NDR-Intendant Lutz Marmor führt in einer Stellungnahme aus: "Die 'NDR Quizshow' bietet viel Wissenswertes, Neues und Überraschendes aus dem Norden - das ist auch unterhaltsames Bildungsfernsehen. Alexander Bommes hat die Sendung exzellent moderiert. Jetzt wird Jörg Pilawa als waschechter Norddeutscher mit Charme, Esprit und Herzlichkeit durch die 'NDR Quizshow' führen."

Pilawa selbst bezeichnete seinen neuen Job als eine "Ehe - 'made in heaven'", da er als "dienstältester Quizmaster des deutschen Fernsehens" nun eine der dienstältesten Quizshows übernehme. Darüber hinaus sei er glücklich über das Vertrauen des NDR: "Und obwohl meine Frau in mir häufig nicht eine 'Leuchte des Nordens' sieht, freue ich mich, dass die NDR-Verantwortlichen dies anders einschätzen!"

Der Jahreswechsel 2014/2015 wird zumindest beruflich gesehen für den Fernsehstar nicht langweilig: Neben der Bestätigung, dass er ab dem 2. Februar wieder live mit dem 'Quizduell' auf Sendung gehen wird, ist auch schon klar, dass er am 20. Dezember durch eine Neuauflage des Rudi-Carell-Klassikers 'Am laufenden Band' führen wird. Außerdem ist Jörg Pilawa laut der ARD für die Moderation einer länderübergreifenden Wissensshow mit dem Titel 'Kampf der Nationen' im Gespräch, die für 2015 geplant ist.

Cover Media

— ANZEIGE —