Joe Manganiello will seine Ruhe

Joe Manganiello will seine Ruhe
Joe Manganiello © Cover Media

Joe Manganiello (38) hofft, dass ihn die Paparazzi eines Tages in Ruhe lassen werden.

- Anzeige -

Genervt von Paparazzi

Der Schauspieler wurde durch die TV-Serie 'True Blood' und den Stripper-Film 'Magic Mike' bekannt, besonderes Interesse an ihm haben die Medien aber auch wegen seiner Beziehung zu 'Modern Family'-Star Sofía Vergara (43). Den Hype um seine Person hat er zwar akzeptiert, dennoch gibt Joe die Hoffnung nicht auf, dass er sich irgendwann nur noch auf seine Arbeit als Schauspieler konzentrieren kann.

"Das ist jetzt einfach ein Teil meines Lebens", erklärte er im Interview mit 'Muscle & Fitness', als er gefragt wurde, ob er sich Sorgen mache, dass Paparazzi die anstehende Hochzeit der beiden Stars stören könnten. "Mein Garten in Beverly Hills ist ein gesperrter Luftraum. Was soll man da machen? Versuchen, mit einer Schrotflinte Helikopter abzuschießen? Ich will einfach nur gute Arbeit leisten und Leute unterhalten. Irgendwann wird sich das für sie hoffentlich als uninteressant herausstellen und sie lassen mich einfach meine Arbeit machen. Das ist alles, was ich will."

Verglichen mit den Problemen, die Joe in der Vergangenheit hatte, ist das Paparazzi-Ärgernis aber ein relativ kleines. Schließlich war er früher Alkoholiker. "Ich hatte ein ernsthaftes Alkoholproblem, an dem gearbeitet werden musste", gab er preis und fügte hinzu, seit mittlerweile 13 Jahren abstinent zu leben.

Gesundheit, Erfolg, Liebe - heute läuft es für Joe Manganiello bestens. Die Hochzeit mit Sofía Vergara soll übrigens im November stattfinden, knapp ein Jahr nach der Verlobung.

Cover Media

— ANZEIGE —