Joe Manganiello war furchtbar nervös

Joe Manganiello
Joe Manganiello © Cover Media

Joe Manganiello (38) war nervös, als er seiner Freundin Sofía Vergara (42) einen Heiratsantrag machte.

- Anzeige -

Wegen des Heiratsantrags

Der Schauspieler ('Magic Mike') bat über die Feiertage bei einem Urlaub auf Hawaii um die Hand der Serienschönheit ('Modern Family'). Im Vorfeld war er mächtig aufgeregt: "Er sagte, er wolle es geheim halten, für den Fall, dass sie nein sagt", grinste ein Insider gegenüber dem 'People'-Magazin. "Es sah tatsächlich nicht so aus, als würde er scherzen, als er das sagte. Er schien aufrichtig nervös zu sein, dass es vielleicht nicht gut ausgehen könnte. Er meinte, dies sei eine einmalige Chance mit einer einmaligen Frau."

Die beiden hübschen Stars sind seit Juli zusammen und feierten auf dem Trip auch Joes Geburtstag. Dennoch war es nicht er, der die größte Überraschung erhielt, sondern die gebürtige Kolumbianerin. "Das war nicht spontan. Joe hat das im Vorfeld geplant und das Hotel schon Wochen vorher kontaktiert, um über bestimmte Dinge, die er tun wollte, zu sprechen. Er wollte nicht an einem öffentlichen Ort um ihre Hand anhalten, auch wenn es auf der Hotelanlage so viele wunderschöne Plätze gibt, die spektakuläre Ausblicke bieten und bekannt dafür sind, dass Leute hier gerne die Frage der Fragen stellen. Aber Joe meinte, er wolle nicht riskieren, dass jemand vorbei kommt und er wolle auch nicht, dass Sofía die Sache wittert, wenn Sicherheitsleute die anderen Gäste wegscheuchen."

Die Turteltauben waren im St.-Regis-Hotel in Princeville auf der Insel Kauai zu Gast - ein ultra-exklusives, fünf-Sterne-Haus, in dessen prunkvoller Suite Joe zur Tat schritt.

"Sie bietet einen ungehinderten Blick aufs Wasser und man scheint fast über dem Ozean zu schweben", verriet der Insider, der weiter glaubte, dass Joe Manganiello bei Sonnenuntergang, Champagner und einigen Süßigkeiten auf die Knie ging.

Cover Media

— ANZEIGE —