Joe Jackson verlässt die Intensivstation

Joe Jackson verlässt die Intensivstation
Joe Jackson © Cover Media

Joe Jackson (87) wird nicht mehr auf der Intensivstation behandelt.

- Anzeige -

Es geht ihm besser

Am Sonntag vor einer Woche [26. Juli] erlitt der Musikproduzent einen Schlaganfall während seines Urlaubs in Brasilien. Man brachte ihn umgehend in das Albert Einstein Krankenhaus in Sao Paolo, wo er auf der Intensivstation behandelt wurde. Laut 'Us Weekly' ist Joe Jackson auf dem Weg der Besserung. Mittlerweile ist er auch nicht mehr auf der Intensivstation, sondern er wurde in ein normales Zimmer der Klinik verlegt.

Die motorischen Fähigkeiten des Vaters von Musiklegende Michael Jackson (†50, 'Thriller') und Pop-Ikone Janet Jackson (49, 'Miss You Much') verbessern sich ebenfalls zusehends. Mit Hilfe der Pfleger kann er langsam wieder laufen. Die Ärzte sind sicher, dass er in Kürze wieder ganze Mahlzeiten zu sich nehmen kann. Allerdings muss er erst einmal zu Kräften kommen. Joe Jackson erlitt nicht nur einen Schlaganfall, sein Herz blieb außerdem dreimal stehen.

Tochter Janet hat ihre Tourpläne unterbrochen, um sich um ihren Vater zu kümmern. Die Musikerin soll eine Reihe von Proben für ihre bevorstehenden Konzerte abgesagt haben, damit sie ihrem Vater in Brasilien beistehen kann. 'TMZ' berichtete, dass er möglicherweise schon am Montag in seine kalifornische Heimat zurückkehren kann. Janet organisiert angeblich einen Privatjet, der Joe Jackson nach Hause bringt.

Cover Media

— ANZEIGE —