Joe Cocker ist gestorben

Joe Cocker
Joe Cocker © Cover Media

Am heutigen Dienstag [22. Dezember] ist Kultsänger Joe Cocker im Alter von 70 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.

- Anzeige -

Mit 70 Jahren

Der legendäre Sänger ('Summer in the City') starb an Lungenkrebs, wie sein Manager Barrie Marshall bestätigte. In einer Stellungnahme meinte Marshall, dass Joe "einfach einzigartig" war und es "unmöglich sein wird, die Lücke, die er in unseren Herzen hinterlässt, zu füllen".

In der Social-Media-Welt meldeten sich umgehend etliche Stars zu Wort, die den Mann mit der unverkennbaren Stimme betrauerten. Der ehemalige Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr (74) war einer der ersten: "Auf Wiedersehen und Gott segne Joe Cocker - von einem seiner Freunde, Frieden und Liebe", schrieb er auf Twitter und spielte damit auf einen von Joes größten Erfolge an - der Cover-Version des Beatles-Klassikers 'With a little help from my Friends'.

Auf seiner offiziellen Seite erklärte der Schauspieler Val Kilmer (54, 'Heat'): "Was für eine mächtige, mächtige, ursprüngliche Stimme ist von uns gegangen. Joe Cocker, eine der Seelen der Rock'n'Roller-Könige aller Zeiten, wird auf ewig fehlen."

Auch die Plattenfirma Sony bestätigte in einer Stellungnahme die Nachricht und pries den Star für seine "hart umkämpfte Schlacht" mit dem Krebs.

"Sein internationaler Erfolg als Blues-/Rocksänger begann 1964 und hielt bis zum heutigen Tag an. Joe schuf fast 40 Alben und tourte ausgiebig um die Welt", hieß es weiter.

Joe Cocker hinterlässt seine Ehefrau Pam, seinen Bruder Victor, seine Stieftochter Zoey Schroeder und zwei Enkel.

Cover Media

— ANZEIGE —