Jodie Marsh: Die 'Queen‘ des britischen Reality-TV

Jodie Marsh Reality-TV
Model Jodie Marsh auf einer Premiere 2011 in London © picture alliance / Photoshot

'Essex Wives' machte sie bekannt

Parallel zu ihrer Karriere als Model nahm Jodie Marsh an einer ganzen Reihe weiterer Reality-TV-Shows teil.

- Anzeige -

Unter anderem sah man sie in ‘Trust Me – I'm A Holiday Rep‘, in ‘The Games‘ auf Channel 4 oder in ‘Fool Around‘ auf E4. Zudem hatte sie einen Gastauftritt in der Serie ‘Back to Reality‘ auf Channel 5. 2006 gewann Marsh eine Promi-Folge der BBC-Show ‘Weakest Link“. In der beliebten Channel 4-Show ‘Come Dine With Me‘ erspielte sie im September 2010 1.000 Pfund für einen wohltätigen Zweck.

In der ersten Episode der Comedy-Show ‘The Kevin Bishop Show‘ auf Channel 4 spielte Jodie Marsh eine Cameo-Rolle. Nachdem sie im Januar 2006 an einer Promi-Version von ‘Big Brother‘ teilgenommen hatte und als erste Teilnehmerin die Show wieder verlassen musste, folgten weitere Shows wie ‘Big Brother's Big Mouth‘, ‘Big Brother's Little Brother‘ und ‘Big Brother's EForum‘. Im Jahr 2008 präsentierte Jodie Marsh in der Show ‘Cribs‘ auf MTV dem Fernsehpublikum ihr Zuhause.

Im gleichen Jahr ließ sie in der Channel 4-Doku ‘It's Me or the Dog‘ das Publikum an ihrem Leben mit ihren vier Hunden teilnehmen. Nach der Teilnahme an der ‘The All Star Talent Show‘ von Andi Peters und Myleene Klass auf Channel Five präsentierte Jodie Marsh im März 2007 schließlich ihre eigene Serie ‘Get A Life‘. Diese wurde jedoch vom Sender Living TV nach nur zwei Episoden aufgrund schlechter Einschaltquoten wieder eingestellt.

Es folgten weitere Auftritte in diversen englischen Shows, die unter anderem das Thema ‘Mobbing‘ thematisierten. Letzter Höhepunkt von Jodie Marsh als Reality-TV-Star war ihr Auftritt in der Show ‘Jodie Marsh: Bullied‘. Durch die jahrelange Teilnahme an Reality-TV-Shows ließ Jodie Marsh das englische Fernsehpublikum großen Einblick in ihr Privatleben nehmen.

Diese Rolle als ‘öffentliche Frau‘ gipfelte schließlich darin, dass Marsh sich vor laufender Kamera auf Partnersuche machte. Auf ihrer im Mai 2007 veröffentlichten Website ‘Marry Me‘ forderte sie Männer auf, sich als ihr Ehemann zu bewerben. In der ab Juli 2007 ausgestrahlten Reality-Serie ‘Totally Jodie Marsh: Who'll Take Her Up the Aisle‘ entschied sie sich schließlich für Matt Peacock, den sie im September 2007 in einem Nachtclub in Brentwood in Essex heiratete.

Eine zweite Hochzeitszeremonie fand vor laufender Kamera im Garten ihrer Mutter statt. Das Paar trennte sich bereits im Dezember desselben Jahres. Jodie Marsh gab daraufhin zu, dass die Heirat nur zu PR-Zwecken stattgefunden hatte.

— ANZEIGE —