Jodie Foster will nicht mehr jung sein

Jodie Foster will nicht mehr jung sein
Jodie Foster © Cover Media

Jodie Foster (53) hätte keine Lust darauf, wieder jung zu sein.

- Anzeige -

Zu viele Komplexe

Bei der megaerfolgreichen Schauspielerin ('Das Schweigen der Lämmer') wird wohl niemals der Jugendwahn ausbrechen, immerhin hat sie ihre jungen Jahre nicht wirklich genossen. Zu groß waren die Komplexe und Ängste, die sie plagten.

"Als ich jünger war, machte ich mir große Sorgen darum, ob ich gut [in meinem Beruf] sein würde", rief sich die zweifache Oscarpreisträgerin im Gespräch mit ihrer Kollegin Saoirse Ronan (21, 'Brooklyn') für das 'Interview'-Magazin in Erinnerung. "Darum würde ich nein sagen, wenn mir irgendwer anbieten würde, wieder 20 sein zu können ... Ich hatte Panik und fragte mich immer wieder 'Wird mich irgendwer mögen?' Diese Angst schwand erst mit den Jahren. Ich habe endlos Energie an diese Sorgen verschwendet."

Ein großer Faktor bei ihren Ängsten war die Tatsache, dass Jodie damals frisch von zu Hause ausgezogen war - eine krasse Umstellung für die damals blutjunge Künstlerin. Jodie Foster gelang der Sprung ins Rampenlicht nämlich schon als Kind und während der ersten Jahre in Hollywood hatte ihr stets ihre Mutter Brandy zur Seite gestanden. "Ich musste mich erst daran gewöhnen, von meiner Mama getrennt zu sein", gestand Jodie offen. "Ich wusste gar nicht, was ich mit mir alleine anfangen sollte. Ich konnte doch zum Beispiel nicht vom Dreh nach Hause kommen und nichts essen! Aber wie sollte ich alleine zu Abend essen? Ich lernte das erst mit der Zeit."

Interessanterweise konnte Saoirse Ronan die Erinnerungen von Jodie Foster nur zu gut nachvollziehen - sie ist mit Anfang 20 alleine nach London gezogen, während ihre Familie in Irland lebt.

Cover Media

— ANZEIGE —