Jochen Schropp: Tinder kann funktionieren

Jochen Schropp: Tinder kann funktionieren
Jochen Schropp © Cover Media

Jochen Schropp (37) weiß, dass Tinder schon vielen Singles beim Verlieben geholfen hat.

- Anzeige -

Bei Freunden klappt's

Obwohl er selbst Dating-Apps wie Tinder und Co. nicht nutzt, glaubt der beliebte Moderator ('Promi Big Brother'), dass es vielen Leuten dadurch leichter fällt, den richtigen Partner kennenzulernen. "Manche Paare in meinem Freundeskreis haben sich über Tinder gefunden und sind schon sehr lange glücklich", verriet er im Interview mit dem Magazin 'in'.

Aber natürlich gibt es auch eine Schattenseite - in gewisser Weise sei Liebe nämlich auch "durch die sozialen Netzwerke schwieriger als früher", wie Jochen gegenüber 'B.Z.' zu bedenken gab: "Paare finden sich darüber, aber sie trennen sich deswegen auch oft wieder."

Bald selbst verkuppeln, ganz klassisch im Fernsehen, darf der TV-Star übrigens in der Show 'The Perfect Match', die als Nachfolger von Datingshow-Klassiker 'Herzblatt' fungieren soll. Obwohl noch gar nicht feststeht, wann und auf welchem Sender die Serie ausgestrahlt werden soll, freut sich Jochen jetzt schon auf die Sendung.

"Bei 'The Perfect Match' steht nur eine Frau im Mittelpunkt, die ihren Traummann sucht", erklärte er das Konzept. "Sie muss sich zwischen zehn Männern entscheiden." Dabei soll es vor allem um "Gemeinsamkeiten, dass man einander riechen kann und natürlich auch um Attraktivität" gehen.

Jochen Schropp führt aber nicht allein durch die Show: Ihm zur Seite steht Mareile Höppner (39, 'Brisant').

Cover Media

— ANZEIGE —