Joan Rivers: Sie ist stabil

Joan Rivers
Joan Rivers © Cover Media

Der Zustand von Joan Rivers (81) hat sich verbessert.

- Anzeige -

Nach Atemstillstand

Die Schauspielerin ('Mel Brooks’ Spaceballs') wurde heute [28. August] laut 'TMZ' ins Krankenhaus eingeliefert, während sie bei einer Stimmband-Operationen in einer kleineren Klinik einen Atemstillstand erlitt. Nun äußerte sich ihr Assistent, Graham Reed, gegenüber 'New York Daily News' zum Zustand seiner Klientin. "Sie ist nicht bei Bewusstsein, aber sie ist stabil", erklärte er, lehnte es allerdings ab, weitere Details preiszugeben.

Ein angeblicher Vertrauter der Familie erzählte zuvor der Publikation, dass Joans Tochter Melissa (46) nach New York ins Krankenhaus eilte, um an der Seite ihrer Mutter zu sein.

Das Promiportal berichtete weiterhin, dass der Rettungsdienst um 9.40 Uhr Ortszeit von der East 93rd Street in Manhattan angerufen wurde und einen Patienten eingeliefert werden sollte, die laut der New Yorker Feuerwehr einen "Herz- und Atemstillstand" erlitt.

Die Webseite behauptete außerdem, dass sich die 'Fashion Police'-Moderatorin zu der Zeit in einer kleineren Klinik einer Operation an ihren Stimmbändern unterzog. Berichten zufolge wurde sie von Ersthelfern kurz nach dem Notruf in Windeseile ins 'Mount Sinai'-Hospital nach New York gebracht.

Bis jetzt wurden allerdings keine weiteren Details zu der angeblichen Stimmband-Operation von Joan Rivers bekannt.

Cover Media

— ANZEIGE —