Joan Rivers: Komplikationen bei Operation

Joan Rivers
Joan Rivers © Cover Media

Joan Rivers (81) erlitt einen Atemstillstand.

- Anzeige -

Atemstillstand

Die Schauspielerin ('Wie killt man eine Millionärin?') wurde laut 'TMZ' schnellstens in ein Krankenhaus in New York eingeliefert, nachdem sie während einer Operation an ihren Stimmbändern aufgehört hatte, zu atmen. Die TV-Dame unterzog sich laut des Promiportals in einer Klinik der Prozedur, von der aus sie nach dem Atemstillstand auf schnellstem Wege direkt ins 'Mount Sinai'-Krankenhaus im Big Apple gebracht wurde. Ihre Tochter Melissa (46) befindet sich bereits auf dem Weg nach New York, um ihrer Mutter beizustehen.

Momentan sind noch keine weiteren Information bekannt und die Einzelheiten von Joans Operation wurden bis jetzt noch nicht veröffentlicht.

Große Bekanntheit erlangte die Fernseh-Ikone durch ihre bissigen Bemerkungen in der Mode-Sendung 'Fashion Police', in der sie die Looks der Promis beurteilt und kommentiert. Diese Woche besuchte die britische Künstlerin Jessie J (26, 'Price Tag') die Sendung und unterhielt sich mit Joan und den anderen Moderatoren George Kotsiopoulos (45), Giuliana Rancic (40) und Kelly Osbourne (29) über ihre Looks, die sie bei den MTV Video Music Awards trug. Zwar eckt Joan Rivers mit ihren oft fiesen Kommentaren in der Promi-Welt oft an und zieht gerne mal übel über Stars wie Justin Bieber (20, 'Baby') her, doch glaubt sie selbst, dass sie nur missverstanden wird. "Jeden Tag bereue ich etwas, aber ich verweile nicht in der Vergangenheit", erklärte sie der amerikanischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins. "Ich weiß, dass das abgedroschen klingt, aber im realen Leben versuche ich so nett zu sein, wie ich nur kann. Jetzt, da ich älter werde, werde ich schrulliger, aber ich versuche dem gerecht zu werden und das ist alles, was ich tun kann."

Cover Media

— ANZEIGE —