Joan Rivers hinterlässt Millionen-Erbe ihrer Tochter

Joan Rivers
Joan Rivers © Cover Media

Joan Rivers (†81) vererbt ihrer Tochter Melissa (46) fast ihr komplettes Vermögen.

- Anzeige -

sowie ihr New Yorker Apartment

Die Fernseh-Ikone ('Fashion Police') starb am 4. September im Alter von 81 Jahren an Komplikationen, die während einer Routine-Operation auftraten. Jetzt berichteten die Medien, dass der Großteil ihres Vermögens an ihre Tochter Melissa (†46) geht. Laut 'Us Weekly' erbt die Tochter des Fernsehstars damit umgerechnet rund 59 Millionen Euro in Bargeld sowie Rivers Apartment an der Upper East Side in New York, das einen Wert von rund 28 Millionen Euro hat. Melissas Sohn, Cooper (13), soll die Fernseh-Lady etwas anderes hinterlassen haben.

Das New Yorker 'Office of Chief Medical Examinier' erklärte nach einer Untersuchung der Todesursache erst vor Kurzem, dass Rivers an "vorhersehbaren Komplikationen" während der Operation verstorben sei. Im Zuge des Routine-Eingriffs an den Stimmbändern der Moderatorin kam es zu einem Herz- und Atemstillstand. Daraufhin wurde sie ins Mount Sinai Hospital befördert, wo sie an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen wurde. Rund eine Woche später entschlief sie. Dr. Lawrence Cohen - medizinischer Direktor der 'Yorkville Endoscopy'-Praxis in New York - führte den Routine-Eingriff durch und obwohl er nicht direkt für Joan Rivers Tod verantwortlich gemacht wurde, bat man ihn laut 'ABC 7' trotzdem, sein Amt niederzulegen.

Cover Media

— ANZEIGE —