Joachim Fuchsberger: Seine Freunde und Familie nehmen Abschied von 'Blacky'

Gundel Fuchsberger und ihre Enkelkinder bei Joachim Fuchsbergers Trauerfeier.
Gundel Fuchsberger nimmt gemeinsam mit ihren Enkelkindern Abschied. © dpa, Tobias Hase

Rund 300 Freunde kamen zur Trauerfeier von Joachim Fuchsberger

Es war der schwerste Gang für Gundel Fuchsberger: Am 22. September hat sie von ihrem Mann Joachim Fuchsberger bei einer Trauerfeier in Grünwald bei München Abschied genommen. Fast 60 Jahre waren die beiden ein Paar, jetzt ist die 84-Jährige allein. Doch an diesem Tag waren rund 300 Freunde an ihrer Seite, darunter auch viele Promis.

- Anzeige -

"Ich weiß nicht genau, was passieren wird, wenn jetzt diese Tage vorbei sind. Sie hat alles organisiert, sie ist nur am Wirbeln und sie will auch gar nichts wahrnehmen. Kann gut sein, dass es ihr noch ganz, ganz schlecht gehen wird", vermutet Moderatorin Nina Ruge im Gespräch mit RTL. Auch für Musikproduzent Ralph Siegel ist der Gang zur Trauerfeier sehr schwer: "So einen Menschen zu betrauern, ist sehr tief und wenn man jemanden ein Leben lang kennt, dann ist es ganz schlimm!"

Uschi Glas kann den Verlust noch immer kaum begreifen: "Es ist immer traurig, wenn jemand von einem geht. Wir haben uns vor Kurzem getroffen und hatten sogar Pläne miteinander und es ist einfach viel zu schnell gegangen."

Joachim Fuchsberger wurde am 22. Septemer beigesetzt.
Der Sarg von Joachim 'Blacky' Fuchsberger ist mit Blumen geschmückt. © dpa, Tobias Hase

Dreiviertel ihres Lebens verbrachte Gundel Fuchsberger mit ihrem 'Blacky', wie ihn viele liebevoll nannten. Nie waren sie getrennt, schliefen jede Nacht Hand in Hand ein. Jetzt musste sie seine Hand für immer loslassen. Für das Paar war das immer unvorstellbar - wie uns der Schauspieler vor drei Jahren verriet: "Unser gemeinsames Ziel ist, dass keiner den anderen für immer alleine lässt." Doch dieses Ziel können sie gemeinsam nicht mehr erreichen. Am 11. September ging 'Blacky' Fuchsberger für immer.

Joachim Fuchsberger liebte die Öffentlichkeit, vielleicht erlaubte seine geliebte Ehefrau auch deshalb der Presse ein Foto von ihr zu machen - an der Seite ihrer Enkel. Ihre Enkelkinder Jennifer (25) und Julien-Christopher (22) sind es wohl auch, die ihr jetzt Kraft geben werden. Doch auch ihre Freunde stehen ihr bei. So verspricht Nina Ruge: "Wir wollen ihr heute zeigen: Wir sind immer für sie da und wir haben auch vor, einen Plan zu machen, sodass wir sie möglichst nie alleine lassen."

Die Beisetzung auf dem Waldfriedhof war nach Angaben von Gundel Fuchsberger erst später im engsten Familienkreis geplant.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —