Jimi Blue Ochsenknecht ist ganz normal

Jimi Blue Ochsenknecht
Jimi Blue Ochsenknecht © Cover Media

Jimi Blue Ochsenknecht (22) mag es gar nicht, wenn man ihn als verwöhnt bezeichnet.

- Anzeige -

Er bringt sogar den Müll raus

Der Sohn von Uwe Ochsenknecht (58, 'Das kleine Gespenst') und dessen Exfrau Natascha (50) arbeitet mittlerweile selbst als Schauspieler ('Die Wilden Kerle') und Sänger und hat vor Kurzem sogar sein eigenes Modelabel namens 'Racks and Rookies' gegründet. Eine besondere Behandlung bekäme er deshalb aber noch lange nicht, wie er gegenüber der 'Bild' klarstellte. "Ich bin kein verwöhnter Bub", betonte er und fügte hinzu: "Und ich bring immer noch daheim den Müll raus." Auch den Abwasch mache er immer noch selbst, wenn er seine Eltern besucht. Dass beide berühmt sind, hat den Jungstar noch nie sonderlich gekümmert. "Für mich ist mein prominentes Elternhaus bis heute nichts Besonderes", verriet er.

Jimi Blue Ochsenknecht gab 2000 mit dem Film 'Erleuchtung garantiert' von Doris Dörrie sein Leinwanddebüt. Dafür stand er gemeinsam mit seinem Vater und seinem großen Bruder Wilson Gonzalez (24, 'Quellen des Lebens') vor der Kamera. Den großen Durchbruch hatte er allerdings ein bisschen später im Alter von zwölf Jahren mit 'Die Wilden Kerle'. Danach war auch er auf einmal schlagartig bekannt und konnte damit nicht gleich etwas anfangen. "Am Anfang war es komisch, dass alle was von mir wollten", gab er zu. Mittlerweile hat er sich daran allerdings gewöhnt und weiß die Vorzüge seines Lebens durchaus zu schätzen. "Ich weiß, dass ich ein super-schönes Leben habe. Dafür bin ich sehr dankbar", freute er sich.

Dass manche Fans auch zu verrückten Aktionen neigen, kennt Jimi Blue Ochsenknecht mittlerweile auch: "Im Sommer haben welche vor dem Haus gezeltet, fand ich übertrieben, bin aber hin und hab Bilder machen lassen, bissl geschwätzt", enthüllte er in der Vergangenheit in einem Interview mit 'Welt.de' und betonte: "Die meisten Leute sind einfach nett."

Cover Media

— ANZEIGE —