Jim Parsons war früher ganz anders

Jim Parsons
Jim Parsons © Cover Media

Jim Parsons (41) kann kaum fassen, wie anders er als Kind war. Der Schauspieler, der hierzulande vor allem als genialer Dr. Sheldon Cooper aus der Serie 'The Big Bang Theory' bekannt ist, unterscheidet sich im wahren Leben eklatant von seiner Figur, die in der Serie mit gesellschaftlichen Konventionen so ihre Schwierigkeiten hat.

- Anzeige -

Identitätskrise?

Allerdings fand er sich als Kind auch ziemlich seltsam, wie er jetzt im Interview mit der britischen Zeitung 'Metro' zugibt. "Ich erinnerte mich vor Kurzem daran, dass ich eine 'Mork vom Ork'-Geburtstagsparty feierte und die Show 'Mork vom Ork' liebte. Und so sehr ich auch ein Bewunderer von Robin Williams bin und immer war, sehe ich jetzt eine Wiederholung von 'Mork vom Ork' und frage mich: Ich war fünf oder sechs Jahre als, was gefiel mir daran? Was war da los? Wer war dieses Kind? Ich weiß es nicht."

Bislang gewann der Amerikaner für 'The Big Bang Theory' vier Emmys und einen Golden Globe - ganz abgesehen davon, dass die Nachfrage nach ihm in Hollywood extrem gestiegen ist. Sein aktueller Film 'Home - Ein smektakulärer Trip' ist ein Animationsfilm und neben Jim leihen Stars wie Steve Martin (69, 'Vater der Braut'), Rihanna (27, 'Stay') und Jennifer Lopez (45, 'Parker') den Figuren ihre Stimmen.

"Ich wollte einen Animationsfilm machen und mit DreamWorks arbeiten und ich liebte die kleine, lilafarbene Figur, die sie mir zeigten. Ich war sofort Feuer und Flamme! Ich war so glücklich, Teil von etwas Neuem zu sein. Es ist eine Geschichte über zwei Kreaturen, die vorgefasste Meinungen von einander haben und es geht darum, diese Meinungen loszuwerden und die tiefe Verbindung, die sie haben, zu erkennen. [Mir gefällt, dass Ohs (Jims Figur)] Optimismus und Eifer ansteckend sind. Manchmal kann er sehr naiv sein und total falsch liegen, aber von seiner Seite aus ist da dieser unstillbare Durst, sein konstantes Lernen."

In der deutschen Version übernimmt Bastian Pastewka (42, 'Konferenz der Tiere') die Rolle von Jim Parsons und spricht den Oh; Kinofans können 'Home - Ein smektakulärer Trip' ab dem 26. März sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —