Jim Carrey ist jetzt Doktor

Jim Carrey
Jim Carrey © Cover Media

Jim Carrey (52) lässt keinen Zweifel daran, dass man seinen Träumen folgen sollte.

- Anzeige -

Ehrenhalber

Das betonte der erfolgreiche Schauspieler ('Bruce Allmächtig') in seiner Rede vor den Studenten der Maharishi University of Management im US-Bundesstaat Iowa. Die Bildungseinrichtung verlieh Carrey den Ehrendoktortitel in bildender Kunst, den so genannten 'Doctor of Fine Arts Honoris Causa'.

Der gebürtige Kanadier ist ein gern gesehener und häufiger Gast der Universität und machte den Studenten Mut zu träumen, wie 'E! Online' berichtet. Dazu erzählte er einen Schwank aus seinem Leben: "Mein Vater hätte ein großer Komödiant sein können, aber er glaubte nicht daran, dass das für ihn möglich wäre, also traf er eine konservative Entscheidung. Er beschaffte sich einen sicheren Job als Buchhalter." Doch noch bevor der kleine Jim in die Pubertät kam, verlor sein Vater diesen angeblich sicheren Job und die Familie musste jahrelang ums Überleben kämpfen. Das weckte in Carrey den Mut, seine eigenen Träume nicht der Sicherheit wegen auf die Eis zu legen: "Ich habe viele großartige Lektionen von meinem Vater gelernt, nicht zuletzt auch, dass du darin scheitern kannst, was du nicht magst. Also kannst du auch gleich versuchen, das zu tun, was du liebst", betonte er. "Was wir wirklich wollen, scheint unmöglich und lächerlich zu sein, deswegen fragen wir auch nie das Universum danach. Aber Leute, ich bin der Beweis dafür, dass ihr das Universum fragen solltet."

Die Maharishi University of Management wurde 1973 von Yogi Maharishi Mahesh gegründet, dem Begründer der Transzendentalen Meditation. Er schrieb Geschichte, als er 1968 Showbiz-Legenden wie die Beatles, die Beach Boys, Clint Eastwood (83, 'Gran Torino') und Mia Farrow (69, 'Dark Horse') zu Meditationskursen in Indien versammelte. Jim Carrey ist für seine Liebe zu Yoga bekannt, das er nun als Ehrendoktor praktizieren kann.

Cover Media

— ANZEIGE —