Jetzt spricht Janas neue Agenturchefin

Model Jana Beller wehrt sich gegen die Vorwürfe.
Jana Bellers neue Agenturchefin meldet sich zu Wort. © dpa

Was hält sie von den Anschuldigungen?

Der Streit im Fall 'Jana vs. Klum' geht in die nächste Runde. Nachdem sich 'Germany's next Topmodel'-Gewinnerin Jana erstmals gegen die Vorwürfe von Günther Klum wehrte, meldet sich nun auch Louisa von Minckwitz, Agenturchefin von 'Louisa Models' und Janas neue Chefin, zu Wort. Sie bestätigt die Aussage der 20-Jährigen und stellt klar, dass der von Klum unterstellte Rausschmiss gar keiner gewesen war.

- Anzeige -

„Gekündigt wurde der Vertrag von Jana Beller - Herr Klum hatte die Kündigung des Vertrages am 21. Juli selbst in den Händen und hat das Rückschreiben eigenhändig unterschrieben. Jana Beller hat rechtswirksam ihren Vertrag mit 'ONEeins Management' einseitig gekündigt. So ist es Tatsache!“, versicherte die Modechefin in einem Interview mit der 'Bunte'.

Agenturinhaberin Lousia von Minckwitz ist Janas neue Chefin.
Lousia von Minckwitz ist Chefin von 'Louisa Models'. © dpa

Nun hofft Jana bei ihrer neuen Agentur auf eine zweite Chance und den internationalen Durchbruch. Die Chemie zwischen den beiden Frauen scheint im Gegensatz zu der zu Günther Klum zu stimmen: „Jana Beller hat uns auserkoren als ihre Agentur. Es war 'Liebe auf den ersten Blick' - wir beide fanden uns sympathisch und ich glaube, sie hat Vertrauen in das, was ich bisher schon in der Branche geleistet habe“, so von Minckwitz. Bei der Agenturchefin scheint Jana in den besten Händen zu sein, sie war es nämlich, die Modelgrößen wie Eva Padberg und Julia Stegner zu weltweiter Bekanntheit verhalf.

Auch zu dem Vorwurf, Janas Freund Dimitri sein an ihrem unprofessionellem Verhalten schuld hat Louisa von Minckwitz eine klare Meinung: „Ich habe Dimitri kennengelernt. Ich bin sehr froh, dass Jana einen so patenten, jungen Mann an ihrer Seite hat. Dimitri für sich ist ein absolutes Goldstück. Ich wünsche mir, dass jedes Mädchen einen so netten Freund hat wie Jana. Er hat sich mir gegenüber in keinster Weise als Manager oder ähnliches aufgespielt - im Gegenteil.“

Bleibt abzuwarten, ob es seitens Günther Klum oder seiner Tochter Heidi ein weiteres Statement geben wird.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —