Jetzt mischt sich Lilly Becker in die Twitter-Schlacht ein

Lilly und Boris Becker beim Oktoberfest 2013 Jetzt gibt auch noch Lilly ihren Senf zum Twitter-Zoff dazu.

Tenor ihrer Botschaft: "Ihr könnt mich alle mal!"

Neuer Tag, neue Runde im Twitter-Zoff zwischen Boris Becker und Oliver Pocher. Jetzt hat sich Beckers Frau Lilly in den Streit eingemischt – natürlich auch wieder übers Internet. Bei Instagram postete sie eine Texttafel mit der Aufschrift: „Nothing can break me. All this bullshit made me a strong motherfucker!“ Was so viel heißt wie: „Nichts kann mich umhauen. Dieser ganze Mist hat mich stark gemacht."

— ANZEIGE —

Zuvor hatten sich Becker und Pocher ein heißes Gefecht geliefert. Es ging um – was auch sonst? – Frauen. Becker hatte sich in seinem Buch wenig schmeichelhaft über seine Ex-Verlobte Alessandra geäußert. Das wiederum weckte den edlen Ritter in Oliver Pocher. Er holte zur virtuellen Verbalattacke aus, um seine Noch-Gattin zu verteidigen. „Leg Dich nicht mit einem Pocher an!“ Und: „Der Hashtag #Niveau sollte DIR aberkannt werden!! Besser #Schulden #Alkohol #Lachnummer #DerVorleser #Aufgedunsen #Doping.“

Seit Februar 2010 pflegen die beiden eine intensive Internetfeindschaft. Begonnen hatte alles mit Pochers Parodie auf eine eigentlich nett gemeinte Videobotschaft von Becker zur Geburt von Oliver und Alessandra Pochers erstem Kind.

Wie der Streit nun weitergeht, ist offen. Weder Becker noch Pocher wollten sich vor der Kamera bislang dazu äußern. Aber bestimmt lesen wir bald wieder von den Streithähnen. Da ist das letzte Wort noch nicht getippt...

Bilderquelle: dpa

Bildquelle: dpa bildfunk
— ANZEIGE —