Jetzt ermittelt auch die Polizei gegen Kim Debkowski

Nach dem schweren Autounfall Die Polizei ermittelt gegen Kim Debkowski

"An den Unfall kann ich mich nicht erinnern"

Es war die Schock-Nachricht der Woche: Die beiden DSDS-Stars Kim Debkowski und Ines Redjeb mussten nach einem schweren Autounfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während Ines auf der Intensivstation gerade erst aus dem künstlichen Koma erwacht ist, erholt sich Kim zuhause von ihrer Gehirnerschütterung. Doch damit nicht genug: Jetzt hat sich auch noch die Polizei eingeschaltet.

— ANZEIGE —

Am 26. September 2013 raste Kim aus bisher ungeklärten Gründen frontal in einen entgegenkommenden Reisebus. Und dieser Unfall dürfte jetzt bittere Konsequenzen für die 21-Jährige haben: „Wir ermitteln wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Fahrerin“, so ein Sprecher der Hamburger Polizei gegenüber 'Bild'.

Nun meldet sich auch Kim Debkowski erstmals zu Wort: „Mir geht es besser, ich wurde aus dem Krankenhaus entlassen. An den Unfall kann ich mich überhaupt nicht erinnern“, so die Sängerin zu ‚Bild‘. Trotzdem scheinen sie Gewissensbisse wegen ihrer Kollegin Ines Redjeb zu plagen: „Meine Gedanken sind nonstop bei ihr. Ich hoffe, es geht ihr bald wieder besser“, so Kim weiter.

Bleibt zu hoffen, dass sich die beiden Frauen wieder vollständig von dem Unfall erholen.

Bildquelle: imago

— ANZEIGE —