Jessie J: Meine Musik soll helfen

Jessie J
Jessie J © Cover Media

Jessie J (26) ist am glücklichsten, wenn sie Menschen durch ihre Lieder zum Nachdenken anregt.

- Anzeige -

Lernt durch meine Songs

Die Chartstürmerin ('Price Tag') eroberte die Musikwelt 2010 mit ihrer Hit-Single 'Do It like a Dude' und begeisterte ihre Fans jüngst mit ihrem neuen Song 'Bang Bang', der eine Zusammenarbeit von Jessie und ihren Kolleginnen Nicki Minaj (31, 'Starships') und Ariana Grande (21, 'Problem') ist.

Schon seit Beginn ihrer Karriere erscheint die Britin als Powerfrau und nimmt sich in ihren Songs Problemen von Mitmenschen an, um diese zu inspirieren. "Wenn man Künstlerin ist, denken die Leute zuerst, dass man solchen Dingen wie einem Parfüm oder einer Klamotten-Linie Priorität einräumen will - solche Sachen sind zwar spannend, aber sie sorgen nicht dafür, dass ich morgens aufstehe", erklärte sie gegenüber der britischen Zeitung 'Metro' und führte aus: "Ich bin am glücklichsten, wenn ich jemanden dazu angeregt habe, über etwas nachzudenken, über das er zuvor nicht nachgedacht hat. Als ich in China war, schmiss mir ein Junge einen Brief auf die Bühne. Darin stand: 'Ich werde in der Schule gemobbt und das Einzige, was mich am Leben hält, ist die Art, wie du mir das Leben erklärst.' Es klingt sehr klischeehaft, aber deshalb tue ich das alles."

Jessie möchte anderen einfach helfen, egal wie. Deshalb nahm sie vermutlich auch den Job als TV-Jurorin in der britischen Ausgabe von 'The Voice' an - um neue Talente zu fördern. Obwohl es auch bei der Sängerin ein Weilchen dauerte, bis sie richtig Fuß im Business fasste, fühlt sich die Beauty heute selbstbewusst genug, sich von Kritik nicht unterkriegen zu lassen. "Kümmert euch nicht darum, was die Leute denken, die Arbeit ist verdammt schwer, erinnert euch daran, dass nichts garantiert ist und seid ihr selbst - obwohl ich das schon zuvor sagte und selbst nicht immer tat", riet Jessie J, als sie gefragt wurde, was sie in ihrer Karriere gelernt hat. "Meine Eltern sagten mir 'Du sagst 'sei du selbst', aber du passt dich immer noch an.' Ich habe keine Angst mehr, ich weiß, wofür ich stehe und wer ich bin und ich habe gelernt, Spaß damit zu haben."

Cover Media

— ANZEIGE —