Jessie J: Ich bin wie ihr, Ladys!

Jessie J
Jessie J © Cover Media

Jessie J (26) spricht mit ihren Eltern ganz offen über ihr Sexleben.

- Anzeige -

Ganz normal

Die Pop-Mieze ('Price Tag') äußerte sich in den Anfängen ihrer Karriere dazu, bisexuell zu sein und sprach über ihre Erfahrungen, die sie mit 17 Jahren mit einem anderen Mädchen machte. Jüngst betonte sie aber, dass es sich dabei wohl nur um "eine Phase" gehandelt habe und sie nur noch auf Männer stehe. Dass sich die Öffentlichkeit so sehr für ihr Liebesleben interessiert, nervt die Künstlerin und so betonte Jessie, dass sie sich gar nicht groß von anderen Frauen in ihrem Alter unterscheide. "Ich bin 26 und ich möchte in den nächsten vier bis acht Jahren Kinder haben - ganz offensichtlich nicht jetzt. Aber ich bin keine 16; ich bin eine Frau und ich lebe das Leben einer 26-jährigen Frau: Ich habe Beziehungen und ich habe Sex … und das ist in Ordnung. Meine Mutter und mein Vater wissen Bescheid und das ist cool", lachte sie im Gespräch mit der britischen Ausgabe der 'Cosmopolitan' und erklärte: "Ich werde erwachsen und ich möchte keinen Teil von mir verstecken oder ihn mir nehmen lassen."

Momentan liegt das Hauptaugenmerk der Künstlerin sowieso auf ihrer Karriere, obwohl sie nicht ausschließt, bald auch wieder eine Beziehung zu führen. Zur Zeit versucht sie alles, um ihren musikalischen Erfolg in Amerika anzukurbeln und fühlt sich in den Staaten beruflich total angekommen. So genoss sie auch die Zusammenarbeit mit der Rapperin Nicki Minaj (31, 'Anaconda') und dem Pop-Schnuckelchen Ariane Grande (21, 'Problem') - die drei Grazien brachten vor einem Monat ihre gemeinsame Single 'Bang Bang' auf den Markt. "Ich bin in Sachen Liebe noch immer auf der Suche. Vielleicht ist Amerika der Ort, wo ich den Mann meiner Träume treffe?", überlegte der Star. "Meine Mutter und mein Vater sind seit 36 Jahren zusammen und sie haben mir gezeigt, was wahre Liebe ist. Wenn man solche Vorbilder hat, weiß man, dass man es richtig machen muss. Ich stehe auf Typen, die mich zum Lachen bringen können."

Weiter glaubt die Musikerin, dass das moderne Leben einen großen Einfluss auf die heutige Romantik habe. Während die sozialen Medien eine wunderbare Art sind, um mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben und mit der Welt Neuigkeiten zu teilen, ist sich die Britin nicht sicher, ob das Internet viel für die Dating-Welt tue. Tatsächlich wüsste die Künstlerin gerne, wie das Leben ohne Twitter und Co. heute aussehen würde. "Ich denke, dass die Romantik mit Instagram und Twitter verloren gegangen ist. Es geht alles darum: 'Oh, ich habe dieses Mädchen, aber ich könnte die haben und ich könnte sie sofort kontaktieren.' Ich denke, wenn wir für ein Jahr auf die Technik verzichten würden, würden viel mehr Menschen heiraten", vermutete Jessie J.

Cover Media

— ANZEIGE —