Jessie J: Frauen haben es schwer

Jessie J
Jessie J © Cover Media

Jessie J (26) findet es wichtig, die Gleichberechtigung von Mann und Frau weiter nach vorne zu bringen.

- Anzeige -

Man muss sich einsetzen

Die Songtexte der Musikerin ('Domino') reflektieren ihre Sicht aufs Leben und sollen Frauen ermutigen, für sich einzustehen. "Ich sehe mich als Feministin, ich halte das für wichtig", erklärte sie im Gespräch mit der britischen Zeitung 'Metro'. "Wenn man als Frau geboren wird, ist das die großartigste Sache überhaupt, aber es ist auch extrem schwer und ich glaube, die Menschen unterschätzen die Schwierigkeiten, die es mit sich bringt, eine Frau zu sein."

Seitdem sie 2010 mit ihrer Debütsingle 'Do It Like a Dude' auf der Bildfläche erschien, ist Jessie aus der Popwelt nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile hat sie das Gefühl, dass sie allein das Sagen hat, was ihre Karriere angeht - ein Zustand, der ihr außerordentlich gut gefällt. "Ich fühle mich selbstbewusst und mächtig genug, als dass mich Sexismus nicht mehr berührt. Da muss man hinkommen, aber nicht jede Frau ist in der Position, in der sie es zulassen kann, sich nicht darum zu kümmern."

Gerade weil das so ist, sieht es die Britin als ihre Pflicht an, derartige Probleme immer wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. "Ich denke, dass es viele Dinge gibt, die Frauen oder jungen Mädchen zustoßen können, die wirklich düster sind. Ich fühle mich verpflichtet, wie berühmt auch immer ich sein mag, Dinge ans Licht zu holen, die im Dunkeln liegen. Ich habe Glück, Sexismus betrifft mich nicht mehr, aber Millionen von jungen Frauen erleben ihn und wissen nicht, was sie dagegen tun sollen", erklärte Jessie J.

Cover Media

— ANZEIGE —