Jessica Simpson: Panik-Attacken vor der Geburt

Jessica Simpson: Panik-Attacken vor der Geburt
Sängerin Jessica Simpson hat panische Angst davor, bei der Geburt ihres Babys Höllenqualen zu leiden. © AKM IMAGES / Splash News

Ein Kaiserschnitt soll Abhilfe schaffen

Allzu lange kann es nicht mehr dauern, bis Sängerin Jessica Simpson ihr Baby zur Welt bringt. Auf aktuellen Bildern, die sie mit ihrem großen Babybauch zeigen oder die sie sogar selbst twitterte, wirkt die 31-Jährige zwar meistens strahlend und glücklich – wie es für eine werdende Mutter auch normal ist. Doch jetzt wurde bekannt, dass Simpson panische Angst vor der Geburt zu haben scheint. Einzige Abhilfe: ein Kaiserschnitt.

- Anzeige -

Doch was genau versetzt die Sängerin so in Panik? Die amerikanische 'In Touch' berichtet, dass Simpson von Angst fast zerfressen wird, die Qualen der Geburt nicht aushalten zu können. "Der Gedanke, dass die Wehen einsetzen könnten, hat sie in Angst und Schrecken versetzt. Sie war so beunruhigt, dass ihr nachts der kalte Schweiß den Rücken runtergelaufen ist", so ein Freund Simpson. Und genau aus diesem Grunde soll sie sich jetzt für einen Kaiserschnitt entschieden haben.

Jessica Simpson: Panik-Attacken vor der Geburt

"Sie wollte so gerne die Freude einer natürlichen Geburt erleben, aber sie hat sich entschieden, das zu machen, was für sie am meisten Sinn macht.“ In den Augen ihres Freundes eine gute Entscheidung, denn der Insider weiß: „Jessicas Schmerzgrenze ist gleich Null.“ Na dann…

(Bildquelle: Splash)

— ANZEIGE —