Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jessica Simpson: Kritik wegen ihrer zweiten Schwangerschaft

von Jessica Mazur

Ich glaube, anstelle von Nachrichten schaue ich mir im US-Fernsehen in Zukunft die 'Muppet Show' an. Ist bestimmt ähnlich informativ! Vor zwei Tagen beschäftigten sich die Damen der 'KTLA News' mit Kate Middletons 'Zwillingen', und über was wurde heute in den 'FOX News' gefachsimpelt? Über Jessica Simpsons zweite Schwangerschaft.

- Anzeige -

Eigentlich müsste es natürlich heißen 'Jessica Simpsons angebliche Schwangerschaft', denn offiziell ist ja noch gar nichts. Doch da sich das Gerücht bereits über eine Woche hält und von Jessicas Seite bislang keinerlei Dementis kamen, gilt das Ganze hier in Hollywood also sicheres Ding: Nur sieben Monate nach der Geburt ihrer Tochter Maxwell ist Jessica Simpson wieder 'knocked up'. Ein Grund zur Freude sollte man meinen, aber denkste! Statt Glückwunschkarten erntet Simpson Kritik von allen Seiten.

Auf der einen Seite sind da natürlich die Abnehm-Profis von 'Weight Watchers'. Die hatten ja mit Simpson einen Vier-Millionen-Dollar-Deal abgeschlossen, damit sie die Welt daran teilhaben lässt, wie sie ihre Babypfunde verliert. Im US-Fernsehen lief bislang erst ein einziger Spot mit Simpson als Werbefigur. Ein zweiter Spot soll zwar bereits im Kasten sein, wird aber wohl niemals die amerikanischen Wohnzimmer erreichen.

Der Grund ist klar: Wer will schon von einer schwangeren Frau hören, dass sie auf Diät ist. Die 'Weight Watchers'-Leute sind über die Baby-Meldung "not amused", heißt es aus Insiderkreisen. Die 'US Weekly' will sogar erfahren haben, dass das erneute Babyglück Jessica einiges kosten könnte. Angeblich weigert sich 'Weight Watchers' nämlich unter diesen schwangeren Voraussetzungen, die vollen vier Millionen Dollar zu zahlen.

Und was hatten die Damen bei den 'FOX News' zu meckern? Die diskutierten allen Ernstes darüber, ob Jessica Simpson ihr zweites Baby durch die megakurze Schwangerschaftspause in Gefahr bringt. Die New Yorker Gynäkologin Dr. Laura Corio erklärte, dass Frauen nach der Geburt möglichst 18 bis 24 Monate warten sollten, bis sie mit Baby Nummer zwei nachlegen. Vergehen zwischen zwei Schwangerschaften nämlich nur sechs Monate oder weniger, erhöht das - so die Expertin - das Risiko, dass die Kinder zu früh auf die Welt kommen oder untergewichtig sind.

Fazit: Unmöglich, diese Simpson. Dass ihr die 'FOX'-Ladies nicht mit auf den Weg gegeben haben, die Beine beim nächsten Mal ein bisschen länger zusammen zu kneifen, war wirklich alles. Und wie reagiert die zukünftige Zweifachmutter selbst? Die twitterte den vielsagenden Satz: "Alles geschieht aus einem Grund." Völlig richtig, Frau Simpson! Und manchmal lautet dieser Grund eben: Nein, Stillen ist KEIN sicheres Verhütungsmittel ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur