Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jessica Simpson ist dick im Geschäft

von Jessica Mazur

Wer in Hollywood Karriere machen will, muss einfach dünn sein. Immer wieder berichten Schauspielerinnen in Interviews, wie ihnen von Studiobossen nahegelegt wurde, ein paar Pfund abzuspecken. Erst kürzlich äußerten sich Rosaria Dawson und Amanda Seyfried zu dem Thema und beschwerten sich über den ständigen Druck 'skinny' zu sein. Doch es geht auch anders, beteuert zumindest Jessica Simpson. Die behauptet jetzt nämlich, dass ihre Karriere erst so richtig ins Rollen gekommen sei, nachdem sie aufgehört habe, tagaus tagein Kalorien zu zählen. 

- Anzeige -

In einem aktuellen Interview erklärte Jessica deshalb jetzt, ihre Pfunde seien gut fürs Geschäft. Sie sagt: Ich wurde dermaßen unter die Lupe genommen wegen der Extra-Pfunde, aber ich denke, dass die Entscheidung, nicht magersüchtig zu werden in der Tat erstklassig für meinen Markennamen war. Nun gut, die Entscheidung nicht magersüchtig zu werden, war mit Sicherheit in erster Linie erstklassig für Simpsons Gesundheit, aber ganz Unrecht hat sie nicht. Unter all den Celebritys, die versuchen mit eigener Klamottenlinie, Parfüms und anderen Dingen, auf die Promi seinen Namen tackern kann, zusätzlich Kohle zu machen, ist Jessica Simpson schließlich eine der erfolgreichsten. Der Umsatz der Marke 'Jessica Simpson' wird auf 750 Millionen geschätzt, und hier in den Staaten gibt es kaum ein Kaufhaus, das keine Jessica Simpson Taschen, Schuhe, Sonnenbrillen anbietet. 

Doch wieso sollen ausgerechnet ihre Pfunde der Schlüssel zum Erfolg sein? Ganz einfach: Jessica meint, dass der Rubel so gut rolle, weil die gemeine Amerikanerin in der Regel auch eher etwas rundlich sei und sich deshalb besser mit ihr identifizieren könne, als mit einem Size-Zero-Star. Ist Jessica Simpson also die große Ausnahme in Hollywood? Nicht wirklich, denn Simpson ist mit ihren Produkten zwar erfolgreich und mit ihrem Privatleben weiterhin in den Klatschspalten, doch ihrer Hollywood-Karriere haben Kurven letztendlich doch geschadet. Seit drei Jahren sind ihre Pfunde ein Thema und seit drei Jahren stand sie in Hollywood nicht mehr vor der Kamera. Aber who cares, bei DEM Bankkonto... 

Jessica sagt auf jeden Fall klipp und klar: Mir gefällt wie ich aussehe. Und auch mit den Kilos, die ihre Schwangerschaft mit sich bringen wird, soll sie sich bereits angefreundet haben. So recht glauben kann oder will das in Hollywood allerdings niemand. Hier wird nämlich schon wieder gemunkelt, Simpson hätte ihre für den 11.11.11 geplante Hochzeit verschoben, weil sie unter ihrem Brautkleid keinen Bauch tragen will. Tja, sie selbst mag aufgehört haben, ihre Pfunde zu zählen aber die US Medien sind damit noch lange nicht fertig... ;-) 

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.