Jessica Simpson hat ein Pups-Problem

Jessica Simpson hat ein Pups-Problem
Die schwangere Jessica Simpson hat ein gewaltiges Pups-Problem © Mandatory Credit: Mr Blue/WENN.com, RWO

Übelriechende Nebenwirkungen der Schwangerschaft

Es gibt Dinge, die möchte man einfach nicht wissen. Die schwangere Jessica Simpson bietet dafür ein gutes Beispiel. Die Sängerin twitterte, dass sie momentan mit unangenehmen ‚Nebenwirkungen‘ ihrer Schwangerschaft zu kämpfen habe. Nein, wir reden hier nicht von ständiger Übelkeit oder unkontrollierbarem Heißhunger. Simpson muss den ganzen Tag pupsen: „Der Durchschnittsmensch pupst 15 Mal am Tag! Eine Durchschnittsschwangere pupst 15 Mal mehr!“ Ach so, ist klar!

- Anzeige -

Aber ob ihr Verlobter Eric Johnson die Pupsattacken seiner Frau auch mit Humor nimmt?

Schon vor ihrer Schwangerschaft hatte Simpson mit Blähungen zu kämpfen. Ein Insider hatte schon 2010 laut ‚Radar Online‘ verraten, dass auch ihre Angestellten unter den lauen Lüftchen der Sängerin leiden. Bei einem Geschäftstermin soll sie vor ihren Mitarbeiten ungehemmt einen fahren gelassen haben: „Während einer der Angestellten sprach, ließ Jessica in einem Raum, in dem fünf Leute anwesend waren, einen gewaltigen Furz.“ Naja – vielleicht war das ja ihr ganz eigener Kommentar zu dem, was sie da von dem Mitarbeiter zu hören bekam.

Jessica Simpson hat ein Pups-Problem
© WENN, RMB/ZOJ

Ihren Ex-Mann Nick Lachey haben die unkontrollierbaren Pupsereien jedenfalls nicht gestört. „Du liebst meinen stinkenden Hintern“, sagte sie im Rahmen der MTV-Reality-Serie ‚Newlyweds‘, für die Simpson mit ihm vor der Kamera stand. Bleibt zu hoffen, dass Johnson, der Vater ihres ersten Babys, diese 'Liebe' ebenso teilt.

(Bildquelle: Wenn)

— ANZEIGE —