Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jessica Mazur: So wurden ihre Kids zur 'Eintrittskarte' bei der Premiere von 'Home'

Premiere des Animationsfilms 'Home': Jessica Mazur und ihre Familie.
Jessica Mazur mit ihrem Ehemann und den Kindern bei der Premiere von 'Home'.

von Jessica Mazur

Wenn man in Hollywood zu den V.I.P.-Events möchte, muss man entweder jemand sein oder man muss jemanden kennen ODER... man muss Kinder haben! Ja, ihr Lieben, es ist soweit: inzwischen sind es meine Kids, die hier in L.A. die Einladungen erhalten. So auch heute Morgen, als Dreamworks zur kinderfreundlichen Premiere des neuen Animationsfilms 'Home' in Westwood lud. Aber netterweise haben unsere beiden Kids meinen Mann und mich mitgenommen. Puh, noch mal Glück gehabt... ;-)

- Anzeige -

Als wir gegen 10.00 Uhr vor dem 'Regency Village Theatre' in Westwood ankamen, war der 'lila Teppich' dann auch schon gut gefüllt. Jim Parsons, der in dem Film den Alien 'Oh' spricht, gab jede Menge Interviews und ein Stückchen weiter ließ sich gerade Jennifer Lopez' Ex Casper Smart ablichten. Doch die zahlreichen Fans, die rund um das Kino ausharrten, warteten eindeutig auf die zwei Leading Ladies des Films: Jennifer Lopez, die 'Lucy' spricht und Rihanna, die der Animationsfigur 'Tip' ihre Stimme leiht. JLo ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Eine schwarze Limo fuhr vor, aus der zuerst Jennifers BFF Leah Rimini stieg, gefolgt von deren Tochter Sofia und JLo´s Zwillingen Max und Emme. Dann folgte JLo, die jubelnd begrüßt wurde und dann geduldig für Fotos und Interviews bereitstand. Ein echter Medien-Profi eben.

Mit Rihanna verhielt es sich allerdings ein kleines bisschen anders... Die Sängerin ließ nämlich nicht nur ein ewig auf sich warten, als sie dann endlich vorfuhr, weigerte sie sich auch noch auszusteigen. Ich bekam mit, wie eine junge Dame von 'Dreamworks' neben mir aufgeregt in ihr Walkie Talkie sprach und verkündete, dass für Rihanna zuerst der Red Carpet geräumt werden müsse. Offensichtlich hatte Madame keine Lust, das Scheinwerferlicht mit irgendwelchen anderen Promis teilen zu müssen. Während die 'Dreamworks'-Leute auf dem Teppich herumwirbelten, sauste Rihannas Limo deshalb auch erst mal wieder davon. Allerdings nur, um zehn Minuten später mit quietschenden Reifen an gleicher Stelle erneut vorzufahren. Dann wurde Rihannas kleine Nichte aus dem Auto gereicht und in einem Requisiten-Auto aus dem Film verfrachtet. Es folgten ein paar Assistentinnen und nach weiteren fünf Minuten schaffte es auch Rihanna endlich aus dem Auto. In einem so unvorteilhaften Kleid allerdings, dass ich mir das mit dem Aussteigen an ihrer Stelle auch überlegt hätte ;-)

Zu diesem Zeitpunkt saßen JLo und Parsons schon geschlagene 15 Minuten im Kino und warteten darauf, dass es losging. Ob Rihanna es am Ende noch ins Kino geschafft hat, kann ich gar nicht sagen, denn mittlerweile war bei uns 'Naptime' (Nickerchenzeit) angesagt, so dass ich mit meiner Kleinsten anstatt ins Kino zu gehen, einen Spaziergang durch Westwood machte. Und wer kam mir dabei ganz zufällig entgegen? Kein geringerer als Schauspieler Harvey Keitel ('Moonrise Kingdom'). Ganz lässig und leger in Sweatshirt und Schlappen. Und unter uns gesagt irgendwie cooler und mehr Hollywoodstar, als Rihanna und ihr ganzes Diven-Gehabe... Ein promi-gefüllter Sonntagvormittag also. Mal sehen, wohin meine Kinder als nächstes eingeladen werden :-)

Fotos der „Home“ Premiere könnt ihr euch www.Facebook.com/HollywoodBlog anschauen.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Jessica Mazur kennt sich in Hollywood aus
Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur