Jessica Chastain: Ein Hoch auf die britische 'Vogue'!

Jessica Chastain: Ein Hoch auf die britische 'Vogue'!
Jessica Chastain © Cover Media, CoverMedia

Vielfalt muss sein

Jessica Chastain (40) ist Fan der britischen 'Vogue'.

Die UK-Ausgabe der Modebibel hat seit April einen neuen Chefredakteur: den in Ghana geborenen Stylisten Edward Enninful. Von ihm ist die fashionverliebte Welt seither ganz angetan, darunter auch die oscarnominierte US-Schauspielerin ('Crimson Peak'). Jessica freut sich vor allem darüber, das mehr Vielfalt in die hohen Ränge der Modeindustrie Einzug hält.

"Ich bin total begeistert von dem, was bei der britischen 'Vogue' passiert und von der Richtung, die ihr einschlagt", verriet Jess dem Magazin im Rahmen der New York Fashion Week, bei der sich auf Enninful traf. Weiter erklärte sie: "Es ist eine große Leidenschaft von mir, Geschichten vieler Menschen zu erzählen und nicht nur die einer einzigen Demografie. Wenn irgendwer von uns in einer Industrie arbeitet, die nicht vielfältig ist, dann sind wir Teil des Problems. Du solltest immer schauen, wie du noch mehr Vielfalt schaffen kannst."

Als Gastredakteure hat Edward Enninful bereits mehrere erfolgreiche schwarze Talente an Bord geholt: Supermodel Naomi Campbell, Regisseur Steve McQueen und das Model Adwoa Aboah bereicherten in diesem Jahr bereits die britische 'Vogue'.

Auch andere Stars sind von dem neuen Chefredakteur hingerissen, darunter die US-Rapperin Nicki Minaj. Die musste nach einer Fashion Show unbedingt ein Selfie mit ihm knipsen und betitelte dies später auf Instagram mit den Worten: "Wenn man endlich ein Foto mit der Person macht, die hinter all deinen Lieblings-Shootings steckt." Offenbar ist nicht nur Jessica Chastain ein Anhänger des Stylisten.

Cover Media