Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jessica Biel macht's vor: Schockhalsbänder für Hunde

Jessica Biel macht's vor: Schockhalsbänder für Hunde
Jessica Biel macht's vor: Schockhalsbänder für Hunde © Bildquelle: Spash News

von Jessica Mazur

Ich lebe nun schon seit ein paar Jahren in LAs Laurel Canyon. Der Laurel Canyon ist bekannt dafür, dass hier viele Musiker wohnten und wohnen. Früher waren es Jim Morrison und Frank Zappa, heute lebt Steve Tyler ein paar Straßen weiter.

- Anzeige -

Doch nicht nur Musiker bevölkern das Viertel - Laurel Canyon ist auch bekannt für seine vielen vierbeinigen Bewohner. Ich glaube, bis auf zwei Nachbarn sind wir in unserer Straße derzeit die einzigen ohne Hund oder Katze. Das führt nicht nur dazu, dass die Hunde nachts regelmäßig mit den Coyoten um die Wette heulen, sondern auch, dass man keine fünf Minuten vor dem Haus stehen kann, ohne dass einem ein Vierbeiner am Bein herum schnuppert. In der Regel kein Problem, doch es gibt hier ein paar Herrchen und Frauchen, die ihre Hunde in etwa so gut im Griff haben, wie ich meine Nutella-Sucht, nämlich gar nicht. Da fragt man sich dann schon, wer wen an der Leine hält. Und ich gebe zu, wenn der eine oder andere hier seinen Hund mit Hilfe eines Schockhalsbands im Griff halten würde, hätte ich nichts dagegen. Aber das darf ich nicht zu laut sagen, denn in Hollywood ist gerade eine hitzige Debatte zu diesem Thema ausgebrochen.

Verantwortlich dafür ist Jessica Biel. Die wurden nämlich vor wenigen Tagen dabei fotografiert, wie sie ihren Pitbull Tina und einen ihrer Boxer-Hunde mit Schockhalsband spazieren führte. In der Hand hielt die Schauspielerin eine Fernbedienung, um das Verhalten ihrer Hunde im Falle eines Falles auf Knopfdruck korrigieren zu können. "Richtig so!" oder "Geht gar nicht?", an der Frage scheiden sich hier die Geister.

Einige User finden das Verhalten von Biel völlig richtig. "Besser so, als dass die Hunde ein Kind angreifen", lautet zum Beispiel ein Kommentar auf 'PerezHilton.com'. Doch andere sprechen von Tierquälerei und verurteilen die Elektrohalsbänder erbittert. "Sie hat doch genug Kohle den besten Tiertrainer zu engagieren. Dumme Kuh", heißt es da z.B. bei der 'New York Daily Mail'. Und während sich die Leute noch darüber streiten ob Pitbulls tatsächlich aggressiver sind als Chihuahuas, melden sich bereits die ersten Tierschützer zu Wort. Die warnen tatsächlich davor, dass Schockhalsbänder der nächste Hollywood-Trend werden könnten. Frei nach dem Motto: Biel macht's vor, ihre Fans machen es nach.

Jessica Biel wollte sich bislang nicht zu ihrer Halsbandwahl äußern, doch sie steht mit Fernbedienung in der Hand in Hollywood nicht alleine da. Auch die Hunde von Eva Mendes und Nikki Reed reagieren ab und an auf Knopfdruck. Ein Promihund hat's eben auch nicht immer leicht...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jessica Biel macht's vor: Schockhalsbänder für Hunde
© Bild: Jessica Mazur