Jessica Alba: Promi-Status hat für ihre Firma 'The Honest Company' nicht nur Vorteile

Jessica Alba: Promi-Status allein reicht nicht
Jessica Alba © Cover Media

Jessica Alba (35) kann zwar schnell das Interesse möglicher Kunden an den Produkten ihrer Firma wecken, überzeugen muss sie sie dann aber mit Qualität.

- Anzeige -

Erfolg von Honest Company

Die zweifache Mutter ('Dark Angel') gründete ihre Firma für organische Beauty- und Babyartikel 2012, um Eltern die Möglichkeit zu geben, chemikalienfreie Produkte für ihre Kleinen zu verwenden. Die Honest Company ist mittlerweile ein überaus erfolgreiches Unternehmen und bietet neben Windeln und Reinigungsprodukten auch Kosmetik an. Dass sie als bekannter Hollywoodstar das Unternehmen leitet, hat allerdings nicht nur Vorteile.

"Das ist ein zweischneidiges Schwert", erklärte Jessica im Interview mit dem 'Allure'-Magazin. "Es macht die Menschen skeptisch, wenn ein Promi damit in Verbindung steht. Manchmal weckt es das Interesse, manchmal kann es aber auch schlecht sein: 'Tust du das nur des Geldes wegen? Ist das nur eine Bestätigung?' Die Artikel müssen sehr gut sein. Ja, ich habe eine Plattform wegen dem, was ich tue und ich habe einen anderen Zugang zu den Medien als die meisten Menschen, also kann ich die Nachricht verbreiten. Ich wecke vielleicht das Interesse der Kunden aus diesem Grund und deshalb probieren sie die Sachen. Aber man kann sie nicht überzeugen, nur weil sie Interesse haben. Sie sind nur überzeugt, wenn sie feststellen, dass das Produkt toll ist."

Das Feedback ihrer Kunden liebt Jessica, weil es all die harte Arbeit bezahlt macht: "Ich bekomme ständig Nachrichtigen über unsere Produkte. Wir verändern das Leben der Menschen."

Die Schauspielerin erinnert sich noch genau an die Mitteilung einer Frau, deren sechs Jahre alte Tochter unter einem Ekzem litt. Nachdem sie ihre Wäsche mit dem Waschmittel der Honest Company gewaschen hatte und auch das Shampoo für das kleine Mädchen verwendete, verbesserte sich das Ekzem sofort. "Das hat das Leben eines sechsjährigen Mädchens verändert und das ist wahr", berichtete Jessica Alba stolz.

Allerdings wurde die Schauspielerin auch schon verklagt, unter anderem wegen der Sonnencreme der Firma, die nicht so natürlich und nicht so wirksam wie beworben sein soll. Die Firmenchefs und Jessica Alba streiten jedoch alle Anschuldigungen ab und der Filmstar versicherte, er würde die Produkte nicht für seine eigenen Kinder nutzen, wenn diese nicht sicher wären.

Cover Media

— ANZEIGE —