Jessica Alba kommt nicht zur Ruhe

Jessica Alba kommt nicht zur Ruhe
Jessica Alba © Cover Media

Jessica Alba (34) kann mit ihren ökofreundlichen Produkten einfach nicht punkten.

- Anzeige -

Stress wegen 'Honest Company'

Die Beschwerden über 'The Honest Company' reißen nicht ab. Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Sonnencreme der Marke unter Beschuss geriet, da sie angeblich nicht ausreichend schützt, stehen nun die Putzprodukte im Fokus der Aufmerksamkeit:

Margo Smith, eine Hausfrau aus Missouri, USA, steht einer Sammelklage vor, in der sie 'The Honest Company' Betrug vorwirft. Die Firma habe Reinigungsprodukte wie Wasch- und Spülmittel als frei von Natriumlaurysulfat ausgewiesen, doch Tests hätten ergeben, dass die Chemikalie in "erheblichen Mengen" enthalten sei.

Die Verantwortlichen bei 'The Honest Company' reagierten bereits auf die Vorwürfe und betonten in einem Statement gegenüber dem 'Wall Street Journal', dass nicht etwa Natriumlaurysulfate in den Produkten verwendet werden würden, sondern Natriumkokossulfate. Dem "Mythos", dass diese beiden Inhaltsstoffe die gleichen seien, wollen die Hersteller ein Ende bereiten, hieß es weiter.

Bereits im Februar wurde eine ähnliche Klage in New York eingereicht, im vergangenen Jahr wurde 'The Honest Company' wegen der nicht genug Schutz bringenden Sonnencreme zweimal verklagt.

Jessica Alba gibt sich seit der Vorfälle die größte Mühe, die im Jahr 2011 von ihr gegründete Firma in einem besseren Licht dastehen zu lassen. Sie entschuldigte sich mehrfach öffentlich für alle Zwischenfälle und versuchte, Verantwortung zu übernehmen: 'The Honest Company' wolle ihre Kunden in Zukunft besser über ihre Produkte und deren richtige Anwendung aufklären, betonte Jessica.

Cover Media

— ANZEIGE —