Jessica Alba: Kein Kampftraining vor den Kindern

Jessica Alba: Kein Kampftraining vor den Kindern
Jessica Alba © Cover Media

Mamas neuen Actionfilm bekommen die Töchter von Jessica Alba (24) nicht zu sehen.

- Anzeige -

Sie schont ihre Töchter

Die Leinwandgrazie punktet immer wieder in Actionfilmen und sie ist auch in Kürze erneut in den deutschen Kinos in 'Mechanic 2: Resurrection' zu sehen. Für ihre Auftritte in den Kampfszenen muss sich Jessica mit einem harten Training vorbereiten, allerdings stellt sie sicher, dass ihre beiden Töchter Honor (8) und Haven (5) sie dabei nicht zu Gesicht bekommen.

"Ich mache kein Kampftraining zu Hause. Dafür gehe ich ins Fitnessstudio", berichtete Jessica gegenüber 'USA Today' bei der Premiere des Films in Los Angeles. "Sie werden den Film auch nicht sehen. Das ist nicht angemessen."

'Mechanic 2: Resurrection' ist der Nachfolger des Filmes 'The Mechanic' aus dem Jahr 2011, der wiederum ein Remake des Originals aus dem Jahre 1972 war. Jessica schlüpfte für den Streifen in die Rolle von Gina, die Freundin des Elite-Auftragekillers Arthur Bishop alias Jason Statham (49), die von seinen Feinden entführt wird.

In einer Szene versucht Gina vor ihren Kidnappern zu fliehen und tritt einem davon in die Leiste. Allerdings lief die Szene mit dem Stuntman nicht ganz wie geplant ab: "Er hat den Gürtel bei einigen Szenen nicht tief genug geschnallt. Alles passierte so schnell, aber keiner hat meinetwegen geblutet", lachte sie.

In jüngster Zeit war Jessica in Filmen wie 'Entourage' und 'Baby, Baby, Baby' zu sehen, allerdings verriet sie in einem früheren Interview, dass sie die Actionfilme vermisst habe. Zudem hat die Schauspielerin alle Hände voll mit ihrer Firma The Honest Company zu tun und so bleibt ihr weniger Zeit für Filmrollen übrig. "Ich verbringe sehr viel mehr Zeit in meiner Firma als beim Schauspielern", berichtete Jessica Alba im Interview mit dem 'Guardian'. "Wenn ich die Zeit finde und es unterhaltsam ist, dann mache ich etwas. Bei diesem neuen Film dachte ich, dass es Spaß machen würde, mal wieder in einige Hintern zu treten. Das habe ich irgendwie vermisst."

Cover Media

— ANZEIGE —